1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Inzidenz in Zweibrücken nur noch knapp über 10

Corona in der Südwestpfalz : Keinerlei Corona-Alarm mehr in Zweibrücken

In der Risikokarte des Landesuntersuchungsamtes ist die Stadt aufgrund des geringen Inzidenz-Wertes wieder ein weißer Fleck.

Als einzige Stadt in Rheinland-Pfalz liegt Zweibrücken derzeit mit einer Inzidenz von 11,7 Corona-Fällen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen unterhalb der Warnstufen. Zuletzt waren die Zahlen in der Rosenstadt laut Kreisverwaltung am 15. Oktober so niedrig. Oberbürgermeister Marold Wosnitza (SPD) sagte dazu am Abend im Stadtrat unter anderem: „Das ist natürlich eine Momentaufnahme, es freut uns aber sehr.“ (Bericht folgt)

Der Landkreis Südwestpfalz (59,1) und die Stadt Pirmasens (57) liegen dagegen weiter im roten Bereich. Bis Mittwochmittag wurden im Bereich des Gesundheitsamtes der Region Südwestpfalz 17 neue Corona-Infektionen registriert.

Leider gibt es auch ein weiteres Todesopfer zu beklagen: Im Seniorenheim Haus Gräfenstein in Rodalben ist ein ein Mann zwischen 70 und 80 Jahren an den Folgen seiner Corona-Infektion gestorben. Im Pflegezentrum Steinstraße in Pirmasens wurden vier Bewohner und ein Mitarbeiter positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Im Haus Gräfenstein in Rodalben wurden drei Bewohner positiv getestet.

Aktuell sind im Gesundheitsamtsbezirk 172 bestätigte positive Fälle aktiv, sechs weniger als am Vortag. Insgesamt wurden bis Mittwoch bei 2772 Personen in der Region der Erreger SARS-CoV-2 festgestellt. 106 Menschen starben an oder mit Covid-19.

Die neuen Fälle verteilen sich auf Pirmasens (8), Zweibrücken (1) sowie die Verbandsgemeinden Hauenstein (1), Pirmasens-Land (1), Rodalben (3), Thaleischweiler-Wallhalben (2) und Zweibrücken-Land (1). Die Anzahl der zu kontaktierenden Kontaktpersonen ersten Grades (KP I) nahm von 178 auf 176 Personen in Quarantäne leicht ab. Positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen sowie krankheitsverdächtige Personen müssen sich weiterhin selbständig in häusliche Quarantäne begeben. Nach Abschluss der Quarantäne wird eine Bescheinigung über die Dauer der Quarantäne ausgestellt.

Was tun bei Corona-Verdacht? Das Gesundheitsamt empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei Hausärztin/-arzt, der Gesundheitsamts-Hotline (0 63 31) 809-750 (Montag bis Freitag 9-15 Uhr), der landesweiten Tel. (0800) 99 00 400 (Montag bis Sonntag 8-19 Uhr) oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale Pirmasens 1 92 92 zu melden. Für Zweibrücker ist das bundesweite Bereitschafts-Telefon 116 117 zuständig.