1. Saarland
  2. Saarbrücken

Regionalverband meldet: 66 neue Corona-Infektionen und 2 weitere Tote

Pandemie-Entwicklung im Regionalverband Saarbrücken : Corona: 66 neue Infektionen, zwei Mutationen, zwei Tote

66 neue Corona-Infektionen und zwei nachgemeldete Todesfälle registrierte das Gesundheitsamt des Regionalverbandes (RV) am Dienstag, 2. Februar, bis 16 Uhr. Unter den neuen Infektionen sind acht Fälle aus Senioreneinrichtungen.

Die Zahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Infektionen pro 100 000 Einwohner im RV sank auf 124,7.

Bei zwei der neuen Infektionen wurde die britische Corona-Variante festgestellt. Beide Personen hatten keinen Kontakt zu den zwei bereits bekannten Infizierten mit der britischen Mutation im RV. Das Gesundheitsamt hat alle Kontaktpersonen der neuen Infizierten in Quarantäne geschickt und lässt sie testen.

Bereits in der letzten Woche registrierte der RV Infektionen in sieben Kindertagesstätten, zwei Gemeinschaftsschulen und einer Grundschule. Deshalb sind 100 Kinder und 32 Lehrkräfte beziehungsweise Erzieherinnen und Erzieher in Quarantäne. Außerdem wurden dem RV am Dienstag zwei Todesfälle nachgemeldet. Am Montag waren eine 83-jährige Patientin und ein 81 Jahre alter Patient gestorben. Das Durchschnittsalter der insgesamt 381 Todesfälle im RV – 189 Männer und 192 Frauen – liegt bei 81,8 Jahren.

68 Personen durften am Dienstag ihre Quarantäne beenden. Daher galten am Dienstagabend 601 Menschen im RV als coronainfiziert: 347 in Saarbrücken, 115 in Völklingen, 30 in Quierschied, jeweils 25 in Riegelsberg und in Püttlingen, 18 in Sulzbach, 14 in Heusweiler, 13 in Kleinblittersdorf, 8 in Friedrichsthal und 6 in Großrosseln.

Das Info-Telefon des RV – Nummer (06 81) 5 06 53 05 – ist montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr besetzt.