1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Hohlraum in Böschung? LBM sperrt K 62 Mittelbach-Hornbach

Kreisstraße 62 zwischen Hornbach und Mittelbach : Hangrutsch droht: K 62 voll gesperrt

Droht die Straße zwischen Hornbach und Mittelbach abzurutschen? Das wird nach einer Absenkung befürchtet. Der LBM hat deshalb am Donnerstag die Sperrung veranlasst.

Die Kreisstraße 62 zwischen Hornbach und Mittelbach ist seit diesem Donnerstag in beiden Fahrrichtungen gesperrt. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Kaiserslautern hat die Straßensperrung veranlasst. Aus Sicherheitsgründen für den fließenden Verkehr. Sperrschilder sind aufgestellt. Hinweise auf Umleitungsstrecken fehlen noch. Wie lange die Sperrung dauert, ist noch unbekannt.

Informiert über die Straßensperrung ist allerdings Hornbachs Stadtbürgermeister Reinhold Hohn, den der Pfälzische Merkur sofort kontaktierte, nachdem die Verbandsgemeinde-Verwaltung Zweibrücken-Land auf Facebook über die durch den LBM bewirkte Sperrung informiert hatte mit den Worten: „Der LBM hat soeben mitgeteilt, dass die gesamte K 62 zwischen Ortsausgang Hornbach und der Kreuzung Altheim/Mittelbach mit sofortiger Wirkung gesperrt wurde. Grund seien Absenkungen im Böschungsbereich.“

Die K 62 von Hornbach nach Mittelbach, vorbei am Bickenaschbacher Hof und umgekehrt, befindet sich, was die Fahrbahn angeht, ohnehin schon in einem sehr schlechten Zustand. Stellenweise ist die Fahrbahnoberfläche ein reiner Flickenteppich.

Arbeitstrupp des LBM haben kürzlich den Bewuchs an den Böschungen und Seitenstreifen zurückgeschnitten. Dabei ist festgestellt worden, dass auf der Höhe in einer leichten, langgezogenen Rechtskurve, kurz vor dem Waldgrundstück, der Böschungsbereich instabil ist. Hohn: „Die Fachleute vom zuständigen Straßenamt vermuten, dass sich ein Hohlraum unter der Straße befindet. Dieser könnte gar ein Überbleibsel aus der Westwallzeit sein. Auf jeden Fall sehen die Verantwortlichen mögliche Gefahren für den Straßenverkehr und haben mich entsprechend von der Straßensperrung informiert. Klar, dass wir froh sind, wenn hier sofort gehandelt und geprüft wird.“

Was bedeutet die Sperrung für Verkehrsteilnehmer? Hohn: „Wir von Hornbach aus sind ja nicht unbedingt auf die kürzeste Entfernung nach Mittelbach, sozusagen über den Berg, angewiesen. Wir haben ja sogar die Auswahl, wenn auch etwas weiter und umständlicher. Einmal wie bisher den Berg hoch und dann links über Altheim nach Mittelbach oder durchs Hornbachtal nach Ixheim und dann beim Kreis links rein nach Mittelbach. Umgekehrt geht es auf diesen Wegen zu uns in die Klosterstadt.“

Mit Probebohrungen soll jetzt ermittelt werden, ob sich tatsächlich Hohlräume unter der Straße befinden oder aus welchen Gründen sonst die Seitenböschung der Kreisstraße instabil wurde.

Über die Sperrungsdauer ist Reinhold Hohn dezidiert nicht unterrichtet worden. Er vermutet allerdings, dass der Sperrzustand nicht längere Zeit andauern wird.

Der zuständige Sachbearbeiter bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz war gestern zwar telefonisch zu erreichen, konnte allerdings keine klärende Auskunft geben, das es sich bereits um eine Baumaßnahme handele. Beim LBM war am Nachmittag ebenfalls keine Auskunft mehr zu erhalten.

Pressemitteilungen zu der plötzlichen Vollsperrung gab es am Donnerstag von keiner Stelle.