1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TTC-Frauen verpassen erhofften Sprung

TTC-Frauen verpassen erhofften Sprung

Tischtennis-Pfalzliga: 4:8-Niederlage der Riedelbergerinnen bei Tabellennachbar TuS Hochspeyer.

(sl/ski) Wie schon so oft in dieser Saison haben die Tischtennis-Frauen des TTC Riedelberger auch beim TuS Hochspeyer gleich von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Gegen den Tabellennachbarn der 1. Pfalzliga konnte der TTC das nicht mehr aufholen und unterlag deutlich 4:8.

Beide Doppel zu Beginn des Spiels gingen an die Gastgeberinnen. Denise Bicha/Leonie Frantzen unterlagen glatt mit 0:3, Luisa Baumann/Victoria Schaaff mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Bicha und Baumann konnten beide in ihrem Einzel gegen Anette Bauer zwar einen Sieg einfahren, mussten gegen die starke TuS-Spitzenspielerin Christine Dilger aber jeweils klar mit 1:3 passen. Eine gut spielende Victoria Schaaff, mit zwei Einzelerfolgen gegen Michelle Bauer und Anja Egelhof, knüpft langsam wieder an ihre Form vom Vorjahr an. Damit war aber das Pulver für Riedelberg, die gegen den direkten Konkurrenten um Platz sieben einen Auswärtssieg anpeilten, auch schon verschossen. Vor allem die unglücklich spielende Leonie Frantzen mit zwei verlorenen Spielen und die unerwartete und nicht einkalkulierte Niederlage von TTC-Spitzenspielerin Luisa Baumann gegen Michelle Bauer verhinderten ein knapperes Ergebnis. Spannung kam noch einmal beim Stand von 4:7 auf, denn Victoria Schaaff lieferte Christina Dilger, der Nummer eins von Hochspeyer, einen großen Kampf, der aber am Ende nicht belohnt wurde. Anschließend meinte sie: "Die Vorentscheidung ist schon nach den beiden verlorenen Anfangsdoppeln gefallen. Das 4:8 hört sich zwar deutlich an, aber ein Unentschieden wäre absolut drin gewesen." Bei einem Sieg von Schaaff über Dilger und der schon gewonnen Partien von Leonie Frantzen wäre es beim Stand von 6:7 zum abschließenden Einzel von Denise Bicha gekommen mit der großen Möglichkeit zum Remis. Durch die Niederlage bleibt Riedelberg auf Rang acht der Tabelle und hat bei noch zwei ausstehenden Ligaspielen keine reelle Chance mehr sich zu verbessern.

Auch das zweite Riedelberger Frauen-Quartett musste in der Partie der 2. Pfalzliga West zuhause gegen den TTV Siegelbach eine Niederlage einstecken. Der Tabellenzweite unterlag überraschend klar mit 3:8. Ihre drei Zähler erhielten die Riedelbergerinnen zudem kampflos im Eingangsdoppel von Helena Feix/Selina Haller, sowie jeweils einmal im Einzel von Vanessa Veith und Antonia Frantzen, weil die Gäste nur mit drei Spielerinnen angereist waren. Alle am Tisch bestrittenen Partien gingen demnach an Siegelbach. Damit liegt der TTC II nun mit einem Spiel mehr auf dem Konto einen Pluspunkt hinter Spitzenreiter TTF Rockenhausen.