1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Sascha Theis hört zum Ende der Saison beim SV Alschbach auf

Sascha Theis hört zum Ende der Saison beim SV Alschbach auf

Beim SV Alschbach werden die Weichen zur nächsten Saison neu gestellt. Derzeit ist der Fußball-Kreisligist auf der Suche des Nachfolgers von Spielertrainer Sascha Theis. Der 28-Jährige, der 2014 von der DJK Ballweiler-Wecklingen gekommen ist, wird nach dem Saisonfinale auf eigenen Wunsch den Klub verlassen.

"Ich möchte einfach etwas Neues antreten", äußerte er sich auf Anfrage zum Abschied.

Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und der Mannschaft sei sehr gut, und gemeinsam wolle man auch das Saisonziel, einen einstelligen Tabellenplatz, erreichen. Auf dem neunten Platz überwintert der SVA. Die Vorbereitung laufe wie geplant. "Die Trainingsbeteiligung und Motivation der Jungs ist wie immer super." Einmal pro Woche werde ein Spinning-Kurs absolviert, was eine gelungene Abwechslung zum Sportplatzalltag darstelle, so Theis. In einem ersten Testspiel trennte man sich vom SC Blieskastel/Lautzkirchen II mit 1:1. Mit dabei auch Neuzugang Daniel Lantz, der vom FV Biesingen gekommen ist und die Defensive verstärkt. Abgänge seien keine zu verzeichnen. Den letzten Test vor dem Start gegen die SG Parr Medelsheim (28. Februar/15 Uhr/Medelsheim) wird am Sonntag, 21. Februar, absolviert. Zuhause wird die Reserve des Landesligisten ASV Kleinottweiler (15 Uhr) erwartet. In den nächsten Wochen werde sich entscheiden, ob er in der nächsten Saison als Trainer weiterarbeite oder sich als Spieler einem neuen Verein anschließen werde, äußerte sich Theis zu seinen Zukunftsplänen. Mittelfristig wolle er dem Trainergeschäft gerne erhalten bleiben.