1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Medelsheim und Bruchhof haben nichts zu verschenken

Medelsheim und Bruchhof haben nichts zu verschenken

Kreisliga A Bliestal. Mit zehn Spielen ohne Niederlage, davon neun Siege, hat die SG Parr Medelsheim bislang eine sehenswerte Bilanz vorzuweisen. Jetzt will Spielertrainer Marco Wolf, mit 30 Treffern der Top-Torjäger der Liga, auch im Spitzenspiel gegen den SV Bruchhof-Sanddorf an diesem Sonntag ab 14.30 Uhr punkten. "Wir müssen alles abrufen, müssen schnell ins Spiel kommen", fordert der 24-Jährige. In der Vorrunde verloren die Medelsheimer das erste Aufeinandertreffen mit 1:4 deutlich. Das soll am Sonntag anders laufen. Jetzt fehlt wahrscheinlich lediglich Routinier Alexander Mathieu (Knieprobleme). Wieder im Kader sind hingegen Maurice Sand, der zuletzt aus privaten Gründen ersetzt werden musste, und Matthias Schmidt, der seine Augenentzündung auskuriert hat. Nachdem Bruchhof-Sanddorf gegen Ormesheim (0:1) verloren hat, sind beide Mannschaften auf Punkte angewiesen, um am Tabellenführer dran zu bleiben. Wolf spricht von einem 50:50-Spiel, bei dem wohl die Tagesform über den Erfolg entscheiden werde.

Kreisliga A Bliestal. Mit zehn Spielen ohne Niederlage, davon neun Siege, hat die SG Parr Medelsheim bislang eine sehenswerte Bilanz vorzuweisen. Jetzt will Spielertrainer Marco Wolf, mit 30 Treffern der Top-Torjäger der Liga, auch im Spitzenspiel gegen den SV Bruchhof-Sanddorf an diesem Sonntag ab 14.30 Uhr punkten. "Wir müssen alles abrufen, müssen schnell ins Spiel kommen", fordert der 24-Jährige. In der Vorrunde verloren die Medelsheimer das erste Aufeinandertreffen mit 1:4 deutlich. Das soll am Sonntag anders laufen. Jetzt fehlt wahrscheinlich lediglich Routinier Alexander Mathieu (Knieprobleme). Wieder im Kader sind hingegen Maurice Sand, der zuletzt aus privaten Gründen ersetzt werden musste, und Matthias Schmidt, der seine Augenentzündung auskuriert hat. Nachdem Bruchhof-Sanddorf gegen Ormesheim (0:1) verloren hat, sind beide Mannschaften auf Punkte angewiesen, um am Tabellenführer dran zu bleiben. Wolf spricht von einem 50:50-Spiel, bei dem wohl die Tagesform über den Erfolg entscheiden werde.

Kreisliga A Saarpfalz. Der Tabellenzweite DJK Bexbach gibt am letzten Spieltag vor der Winterpause alles, um weiterhin Verfolger des Spitzenreiters DJK Elversberg zu bleiben. Auf jeden Fall sollte die Mannschaft um Spielertrainer Marc Rohde dazu seine Aufgabe am Sonntag ab 12.45 Uhr beim Tabellendrittletzten TSC Neunkirchen II lösen. Unterschätzen werde Bexbach den Gegner aber keinesfalls, betonte Rohde. Dabei schauen er und seine Mannen sicherlich auch zur Partie der DJK Elversberg. Die hat mit dem Lokalrivalen SV Höchen auf jeden Fall die schwierigere Aufgabe am Sonntag zu lösen. Eine machbare hat der VfR Frankenholz im Heimspiel gegen den Tabellensiebten SSV Wellesweiler vor der Brust. Den für viele Mannschaften ungewohnten und unangenehmen Hartplatz in Frankenholz möchte der Gastgeber dazu ausnutzen, um wieder zu punkten.

Alles andere als ein Heimsieg des SV Bexbach am Sonntag gegen den weiterhin punktlosen Tabellenletzten Borussia Neunkirchen III wäre eine große Überraschung.