1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Nächste Chance für die SG Battweiler-Reifenberg

Nächste Chance für die SG Battweiler-Reifenberg

In den beiden Heimspielen gegen Bottenbach und Großsteinhausen hat sich der Spielleiter der Spielvereinigung Battweiler-Reifenberg, Michael Wolf, vorgenommen, den Abstand zu den gefährdeten Plätzen auszubauen. Gegen Bottenbach ging das bei der 3:5-Niederlage schon Mal schief. An diesem Sonntag, 14.30 Uhr, hat die Mannschaft von Spielertrainer Andy Platz gegen Großsteinhausen nun die nächste Chance.

"Da müssen wir uns aber anders Präsentieren, als gegen Bottenbach", sagt der Spielleiter. Der SG fiel nichts ein, um den Gegner in Gefahr zu bringen. Selbst die drei Tore in der Schlussphase hellten die Stimmung Wolfs nicht auf. Großsteinhausen ist eine stärkere Mannschaft. Das wird noch schwerer", meint der Spielleiter. "Wenn wir da nicht von Anfang gut spielen, verlieren wir."

Großsteinhausen hat sich dagegen mit dem 1:0-Sieg gegen Ixheim etwas Luft verschafft. Trainer Michael Bär möchte sich darauf nicht ausruhen. Bis zur Winterpause sollten noch Punkte dazukommen. "Wir wollen in Ruhe Weihnachten feiern", betont der Trainer.

Der SV Palatia Contwig verpasste durch die 2:3-Heimniederlage gegen Herschberg II einen Schritt ins sichere Mittelfeld. Am Sonntag, 14.45 Uhr, wird es für die Elf von Trainer Bernd Utzinger in Winzeln nicht leicht. Doch vor zwei Wochen gewannen die Contwiger mit 2:1 beim Tabellenzweiten Waldfischbach und haben auch nun Hoffnungen.

Für den SV Ixheim ist die Lage sehr düster. Der Vorletzte hat bereits drei Punkte Rückstand auf den Drittletzten. Deshalb muss Ixheim am Sonntag, 14.30 Uhr, in Leimen punkten, um nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern. Das Spiel Herschberg II gegen die SG Knopp-Wiesbach wurde bereits abgesagt.