1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Jugendbundesliga Handball: SV 64 kassiert gegen Günzburg nächste Pleite

Jugendbundesliga Handball : SV-A-Jugend erneut ohne Punkte

Die A-Jugendhandballer des SV64 Zweibrückens haben im Jahr 2019 noch immer keinen Zähler in der Nachwuchsbundesliga verbucht. Das Team unterlag dem VfL Günzburg mit 24:31. Somit verlängerten die Schützlinge von Trainer Klaus Peter Weinert ihre Niederlageserie auf mittlerweile sieben Misserfolge.

Das Saisonziel unter den Top 6 der Bundesliga zu landen und somit die direkte Qualifikation für ein weiteres Jahr in der deutschen Eliteliga zu schaffen, wird immer schwieriger zu erreichen. Die Zweibrücker sind inzwischen punktgleich mit der siebtplatzierten JSG Echaz-Erms, müssen in den ausstehenden drei Partien aber unter anderem noch gegen die Topteams der Rhein-Neckar-Löwen und des TVB Stuttgarts antreten.

Nachdem die Junglöwen über weite Strecken der Partie auf Augenhöhe mitspielten, riss in den letzten zwanzig Minuten komplett der Faden. Waren die Gäste beim 18:20 (40.) noch auf Schlagdistanz, brachen sie in der Schlussphase ein und quittierten am Ende eine schmerzhafte Niederlage. „Ab der 40. Minute ließen unsere Kräfte nach und Günzburg zog uneinholbar davon“, kommentierte ein frustrierter SV-Trainer Klaus Peter Weinert nach dem Schlusspfiff. Gerade Philipp Meiser, der im Hinspiel noch mit 16 Toren glänzte, hatte die Deckung von Günzburg dieses Mal weitestgehend gut im Griff. „Da wieder kaum ein Spieler konstant seine Bestleistung auf die Platte bringen konnte, waren auch hier leider keine Punkte zu holen“. Am kommenden Wochenende empfangen die Junglöwen am Doppelspieltag zuerst am Samstag die HSG Konstanz und am Sonntag die Rhein-Neckar-Löwen in der Ignaz-Roth-Halle.