1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Landesliga: Trainer-Ära beim TSC Zweibrücken endet

Eine Trainer-Ära endet : Jan Weinmann trainiert ab Sommer den TSC

Fußball-Landesliga: Nach acht Jahren zieht sich Sanel Nuhic zurück.

Von Fritz Schäfer

Beim TSC Zweibrücken endet im Sommer eine Ära: Nach acht Jahren zieht sich Sanel Nuhic zurück. Jan Weinmann übernimmt in der neuen Saison das Traineramt von Nuhic. „Weinmann passt in unser Konzept“, sagte der Sprecher des TSC, Stephan Heidenreich. Insofern sei der 32-jährige Lehrer für Sport und Geographie „ein Glücksfall“. Weinmann sei auch der Wunschmann des bisherigen Trainers gewesen.

„Wir wollen in Zukunft mehr auf unsere Jugendspieler setzen“, erläuterte Heidenreich das Zukunftskonzept des TSC. Schon zuletzt spielten in der A-Klasse-Mannschaft, die auch in der kommenden Saison von Ahmed El-Khadem trainiert wird, fast ausschließlich A-Jugendliche. Im Landesligaspiel gegen Hohenecken waren mit Leon Müller und Philipp Nendza zwei A-Jugendliche 90 Minuten auf dem Platz.

„In den Gesprächen hat Weinmann gesagt, dass er nicht erwartet, dass der TSC fertige Spieler holt, sondern auf die Jugend setzt.“ In den letzten Jahren arbeitete der Mittelfeldspieler, der unter anderem beim SVN Zweibrücken, dem SV Martinshöhe und bei den VB Zweibrücken spielte, auch im Jugendbereich. Seit 2013 ist Weinmann Inhaber der DFB-Junioren Elite Lizenz. Von 2013 bis 2015 trainierte er die C-Jugend des 1. FC Kaiserslautern. Seit 2016 ist er DFB-Stützpunkttrainer in Pirmasens und im Trainerlehrstab des SWFV.

Sanel Nuhic hört zum Saisonende als Trainer des TSC auf. Foto: maw/Martin Wittenmeier

Sanel Nuhic geht dem TSC nicht ganz verloren. Heidenreich: „Darüber sind wir sehr froh.“ Denn mit dem Trainer gelangen dem TSC zwei Meisterschaften und der Aufstieg von der A-Klasse bis in die Landesliga. Nuhic übernimmt das Scouting und wird jungen Spielern in einem Individualtraining helfen, leichter den Übergang in den Aktivenfußball zu schaffen.