1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Gerätturnen: Gute Leistungen bei Gaumeisterschaften

Gerätturnen : Gute Leistungen bei Gaumeisterschaften

Einen größeren Zuspruch als in den Vorjahren gab es für die Westpfalz-Gaumeisterschaften und Bestenkämpfe der Gerätturnerinnen. Das erklärte Sonja Rayer, Mädchen-Turnwartin des Turngaus und Trainerin der VT Zweibrücken.

Rund 180 Teilnehmerinnen aus sieben Vereinen (VT Contwig, VT Zweibrücken, VT Niederauerbach, TV Hauenstein, TV Lemberg, SG Waldfischbach, und TuS Winzeln) haben in Zweibrücken um Titel, Podestplätze und gute Wertungen gekämpft.

In den Leistungsklassen (LK) 2 bis 4 gingen gleich fünf Titel an Starterinnen der VT Zweibrücken, einen Sieg sicherte die VT Contwig. Im Wettkampf 201, der Kür der LK 2 der Jahrgänge 1990 bis 2001, war Laura Conrad Einzelkämpferin. Mit 47,40 Punkten erturnte sie den Titel. Im WK 205 (Jg. 1990 bis 2003) der Leistungsklasse 2 machten die beiden Zweibrückerinnen Jill Grunder, die erstmals in der Kür antrat, und Johanna Jahn die Meisterschaft unter sich aus. Grunder behielt die Nase an Sprung (13,40 Punkte), Boden (14,05) und vor allem an „ihrem Hammergerät“, dem Balken mit starken 13,30 Punkten vorne, Jahn sammelte am Barren mit 12,30 mehr Zähler. Mit insgesamt 52,65 Punkten ging der Sieg an Grunder, Jahn kam auf 48,70 Zähler. In der Kür-Leistungsklasse 2 der Jahrgänge 2004/05 machte Lina Meister (49,10) das Rennen vor VTZ-Teamkollegin Celine Djalali, die am Boden (12,20) aber knapp vor Meister blieb. An Sprung (13,10), Barren (12,40) und Balken (11,95) war die spätere Siegerin jedoch nicht zu schlagen. Einen spannenden Wettkampf lieferten sich die Turnerinnen in der Kür-Leistungsklasse 3 der Jahrgänge 1990 bis 2003. VTZ-Athletin Amelie Kiehm (49,35) behauptete sich mit 0,45 Punkten Vorsprung vor allem dank ihres starken Auftritts am Sprung (12,85) sowie konstant guten Leistungen vor Anna-Lena Resch (48,90) vom TV Lemberg sowie der drittplatzierten Melissa Schunck (VTZ, 47,05). Schunck heimste am Boden (13,20) und Balken (11,30) sogar bessere Wertungen als die beiden Erstplatzierten ein, musste am Sprung (10,90) allerdings Federn lassen. Milena Carius (43,00) von der VT Contwig landete in diesem Wettkampf auf Rang fünf.

Mia Reichert (43,30) von der VT Contwig sicherte den Gaumeistertitel in der Kür-LK 4 vor ihrer Teamkollegin Zoe Honecker (41,90) und Selina Reich (38,10) von der VT Niederauerbach. Zeigte Honecker am Sprung (11,50) die beste Leistung, konnte sich Reichert an Barren (10,75), Balken (10,00) und Boden (11,65) behaupten und damit den Sieg sichern. In der Kür-LK 4 der Jahrgänge 2006 bis 2009 setzte sich Sheyla Oberst von der VT Zweibrücken mit 46,35 Punkten vor den beiden Contwigerinnen Alina Trefz (45,85) und Taya Sauter (44,20) durch. Die Zweitplatzierte war am Sprung (11,85) zwar nicht zu schlagen, Oberst verbuchte allerdings an allen drei anderen Geräten die besten Wertungen des neun Teilnehmer umfassenden Feldes.

Sehr angetan war Sonja Rayer von den guten Auftritten der Turnerinnen in den Pflichtübungen (siehe Ergebnisse). Die ersten sechs Mädchen jeder Klasse, bis auf die Jüngsten, haben sich für die Pfalz-Meisterschaften in zwei Wochen in Contwig qualifiziert.