1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Oberliga: Jägersburg hat einfach einen Lauf

Fußball-Oberliga : Jägersburg hat einfach einen Lauf

Pascal Gherram sichert dem Oberligisten mit einem späten Tor gegen RW Koblenz den vierten Sieg in Folge.

Es lief bereits die 88. Spielminute in der Oberliga-Partie zwischen dem FSV Jägersburg und Rot-Weiß Koblenz. Der Jägersburger Steven Simon tankte sich auf der rechten Seite durch. Seine Hereingabe fand den Weg zu Pascal Gherram, der aus 14 Metern zum 2:1-Sieg für den FSV trifft.

„Dabei habe ich den Ball gar nicht so richtig getroffen und dennoch war er drin“, strahlte der glückliche Torschütze. Pascal Gherrams Trainer Thorsten Lahm sprach angesichts des späten Treffers für Jägersburg vom „Glück des Tüchtigen“. „Es war das erwartet offene Spiel. Wir haben voll dagegen gehalten.“ Nachdem seine Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht so richtig in die Zweikämpfe gekommen sei, habe sie dies in den zweiten 45 Minuten viel besser gemacht.

Die erste Tormöglichkeit der Begegnung hatte Jägersburg durch Murat Adiguezel nach fünf Minuten. Aber auch die Koblenzer hätten durch Armin Jusufi (10.) in Führung gehen können. Zwei Minuten später machte es Jusufi aus 15 Meter mit einem Flachschuss zum 1:0 besser. Doch der FSV Jägersburg zeigte sich nicht geschockt. Mit einem Heber aus 20 Metern glich Murat Adiguezel in der 16. Minute zum 1:1 aus. Thorsten Lahm: „Es spricht für die Moral meiner Mannschaft, dass wir nach dem Rückstand nicht unruhig geworden sind und weiter an unserem Konzept festgehalten haben.“ Der schnelle Ausgleich kam dem FSV Jägersburg sicherlich entgegen. Nach der schwungvollen ersten Viertelstunde mit zwei Treffern gab es von beiden Teams in der Offensive nichts mehr zu sehen. Meistens spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Erst kurz vor der Pause gab es für eine Tormöglichkeit zu notieren, die der Koblenzer Torschütze Jusufi mit einem Distanzschuss knapp am FSV-Tor vorbei hatte.

Ähnlich verlief auch die zweite Halbzeit. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Torgelegenheiten waren Mangelware. In der 61. Minute hatte Adiguezel die 2:1-Führung auf dem Fuß, aber er scheiterte alleine vor dem Koblenzer Tor auftauchend am Keeper Tobias Oost. FSV-Torwart Mirko Gerlinger (70.) verhinderte mit einer Glanzparade gegen Sascha Engel den erneuten Rückstand. Dann vergab (77.) Waldemar Schwab seine einzige Torchance für Jägersburg. Neun Minuten vor dem Spielende leistete sich TuS-Torwart Oost einen bösen Patzer, als er den Ball vor dem Strafraum mit der Hand abwehrte. Rot für den Koblenzer Torwart. „Dieser Platzverweis hat uns in die Karten gespielt, weil Koblenz sich danach nur noch auf das 1:1 konzentriert hat.“ Doch die Verteidigung des einen Punktes gelang den Gästen nicht. Schließlich schlug Pascal Gherram zu und mit dem vierten Sieg in Folge verbessert sich der FSV Jägersburg auf Platz acht in der Tabelle.