1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

FCH trotzt Wetter und beendet Test gegen Spiesen ohne den Schiri

FCH trotzt Wetter und beendet Test gegen Spiesen ohne den Schiri

Fast wäre das erste Vorbereitungsspiel des Fußball-Regionalligisten FC Homburg am Samstag beim Tabellenachten der Bezirksliga Ost, Borussia Spiesen, nach 45 Minuten dem Wetter zum Opfer gefallen. Wegen des schneebedeckten Platzes und den teilweisen starken Schneefällen beendete Schiedsrichter Fabian Knoll die Partie beim Stand von 6:0 für den FCH mit dem Halbzeitpfiff vorzeitig. Die zweite Hälfte wolle er nicht mehr anpfeifen. Da aber beide Teams unbedingt die volle Spieldistanz absolvieren wollten, wurde die Partie ohne das eingesetzte Schiedsrichtergespann fortgesetzt. Ein Betreuer des SV Spiesen übernahm die Leitung. Der FCH setzte sich mit 13:0 durch. "Wir haben uns ordentlich bewegt und einige schöne Tore erzielt", sagte FCH-Trainer Jens Kiefer. Sein Team ging durch André Kilian (6.) in Führung. Nachdem Kai Hesse (15.) aus 17 Metern mit einem Flachschuss auf 2:0 erhöhte, sorgte Kilian mit zwei weiteren Treffern für das 4:0 (20./24.). In den letzten Minuten vor der Pause baute Kai Hesse mit zwei Toren den Vorsprung weiter aus. Angelo Vaccaro zeigte sich in Halbzeit zwei mit fünf Toren treffsicher. Christian Grimm war es nach dem 10:0 vorbehalten, das 13:0 zu erzielen. Noch am Morgen absolvierte der FCH eine Trainingseinheit. Auf einige Spieler musste Kiefer verletzungs- und krankheitsbedingt verzichten. Neben den Verletzten fehlte auch Nino Lacagnina. Er ist im Probetraining beim Ligakontrahenten Worms. Dafür bot Kiefer mit Denis Simani (23), vom schweizerischen Drittligisten SC Brühl, und Petar Matetic (20), vom kroatischen Drittligisten HNK Val, zwei junge Testspieler auf. Interesse an Chadli Amri

Fast wäre das erste Vorbereitungsspiel des Fußball-Regionalligisten FC Homburg am Samstag beim Tabellenachten der Bezirksliga Ost, Borussia Spiesen, nach 45 Minuten dem Wetter zum Opfer gefallen. Wegen des schneebedeckten Platzes und den teilweisen starken Schneefällen beendete Schiedsrichter Fabian Knoll die Partie beim Stand von 6:0 für den FCH mit dem Halbzeitpfiff vorzeitig. Die zweite Hälfte wolle er nicht mehr anpfeifen. Da aber beide Teams unbedingt die volle Spieldistanz absolvieren wollten, wurde die Partie ohne das eingesetzte Schiedsrichtergespann fortgesetzt. Ein Betreuer des SV Spiesen übernahm die Leitung. Der FCH setzte sich mit 13:0 durch.

"Wir haben uns ordentlich bewegt und einige schöne Tore erzielt", sagte FCH-Trainer Jens Kiefer. Sein Team ging durch André Kilian (6.) in Führung. Nachdem Kai Hesse (15.) aus 17 Metern mit einem Flachschuss auf 2:0 erhöhte, sorgte Kilian mit zwei weiteren Treffern für das 4:0 (20./24.). In den letzten Minuten vor der Pause baute Kai Hesse mit zwei Toren den Vorsprung weiter aus. Angelo Vaccaro zeigte sich in Halbzeit zwei mit fünf Toren treffsicher. Christian Grimm war es nach dem 10:0 vorbehalten, das 13:0 zu erzielen.

Noch am Morgen absolvierte der FCH eine Trainingseinheit. Auf einige Spieler musste Kiefer verletzungs- und krankheitsbedingt verzichten. Neben den Verletzten fehlte auch Nino Lacagnina. Er ist im Probetraining beim Ligakontrahenten Worms. Dafür bot Kiefer mit Denis Simani (23), vom schweizerischen Drittligisten SC Brühl, und Petar Matetic (20), vom kroatischen Drittligisten HNK Val, zwei junge Testspieler auf.

Interesse an Chadli Amri

Mit den Grün-Weißen trainiert derzeit Chadli Amri. Ob der ehemalige Spieler des 1. FC Kaiserslautern künftig für den Regionalligisten auflaufen wird, ist aber unklar. "Wenn Amri die Freigabe erhält, können wir über eine Verpflichtung reden", sagt Kiefer. Die SV Elversberg hatte bereits im November vergeblich versucht, die Freigabe von Amris Ex-Verein, dem algerischen Erstligisten MC Oran, zu erhalten.

Die nächsten Vorbereitungsspiele bestreiten die Homburger im Kurztrainingslager von Freitag bis Sonntag in Wiedenbrück gegen Oberligist SV Lippstadt und Regionalligist SF Siegen.