Pokal bleibt am Hornbachstaden

Mit den VB Zweibrücken und dem FK Clausen setzten sich die besten Mannschaften des AH-Hallenfußball-Turniers der VBZ durch. Dabei gewann im Endspiel das glücklichere Team. Auch die übrigen Mannschaften boten am Samstag überwiegend guten Fußball.

Kai Göritz wurde für die Traditionself der VB Zweibrücken zum Mann des Tages. 25 Sekunden vor Schluss traf er im Endspiel des Hallenfußball-Turniers der VBZ gegen die Traditionself des FK Clausen zum 4:3-Endstand. Sekunden nach dem Torjubel folgte der Jubel über den dritten Turniersieg in Folge. Damit bleibt der Wanderpokal im Sportheim der Vereinigten Bewegungsspieler am Hornbachstaden. "Einen neuen Pokal stiften wir gerne", freute sich der Krombacher-Mitarbeiter Hans Zimmer über den Sieg seiner VBZ-Fußballkollegen.

Dabei sah es im Finale trotz der Führung durch Alexander Stegner lange nicht nach einem Erfolg der Gastgeber aus. Nach dem Rückstand nahm Clausen mit ballsicherem, kontrolliertem Spiel das Heft in die Hand. Routinier Harald Wadle drehte mit einem Doppelpack das Ergebnis. Die ungestümen VBZ-Angriffe wurden nicht gefährlich. Nach einem schnellen Umschalten über Sascha Patschull erhöhte Andreas Langner auf 3:1. 90 Sekunden vor Schluss schaffte Stegner den Anschluss. Dem Christian Meier Sekunden später der Ausgleich folgen ließ.

"Die VBZ wollten dann unbedingt den Sieg. Und wir haben am Schluss die Linie verloren", stellte der Clauser Betreuer Gerhard Ludy fest. "Wenn man zwei Minuten vor Schluss 3:1 führt und dann verliert, ist das schon ärgerlich." "Clausen hat gut gespielt", stellte der mitspielende Betreuer der Zweibrücker, Rudi Hartmann fest. "Wir hatten im Endspiel schließlich das nötige Quäntchen Glück."

Doch zuvor zeigte das "Weiße Ballett" nach "einem holprigen Start" (Hartmann) - 4:4 gegen Limbach - guten Hallenfußball. Im letzten Gruppenspiel gegen Quierschied (3:1) um den Gruppensieg und vor allem im Halbfinale gegen Victoria Herxheim (6:0) überzeugten die VBZ. Herxheim spielte ebenfalls einen gepflegten Fußball . Im Spiel um Platz drei bezwangen die Vorderpfälzer Quierschied mit 8:4.

Clausen setzte sich mit drei Siegen in der Vorrunde durch. Unter anderem ein 5:0 gegen den TSC Zweibrücken , der auch in den beiden übrigen Partien keinen Punkt holte. Im Halbfinale gegen Quierschied ließ sich die Truppe von Ludy auch von einem frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Den Zwischenspurt der Saarländer zum 3:4 beantworteten die Clauser mit weiteren Toren. Am Ende hieß es 8:4.

Zum Thema:

Auf einen BlickErgebnisse beim AH Hallenfußball-Turnier der VB Zweibrücken :Endspiel: VBZ-Traditionself - FK Clausen Traditionself 4:3.Spiel um Platz drei: Victoria Herxheim - SV Quierschied 8:4.Halbfinale: VBZ - Herxheim 6:0; Clausen - Quierschied 8:4.Vorrunde Gruppe A: 1. Clausen (9 Punkte); 2. Herxheim (6); 3. Sportfreunde Lorch (3); 4. TSC Zweibrücken (0); Gruppe B: 1. VB Zweibrücken (7), 2. Spvgg Quierschied (6); 3. Palatia Limbach (4); 4. SV Auersmacher (0). sf