1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Schlechter Ausgang nach schwachem Start

Schlechter Ausgang nach schwachem Start

Eine überraschende Auswärtsniederlage musste der TV Kirkel in der Handball-Saarlandliga beim Vorletzten HC St. Johann Saarbrücken einstecken. Mit einem Treffer unterlag das Team von Mike White beim 25:26 kurz vor Schluss.

Enttäuschung pur beim Handball-Saarlandligisten TV Kirkel . Etwas überraschend gab das Team von Trainer Mike White am Samstag seine Partie beim Tabellenvorletzten HC St.Johann Saarbrücken mit 25:26 (11:14) ab. White hatte schon im Vorfeld der Partie vor dem Gegner gewarnt.

"Leider sind wir schlecht in das Spiel gekommen", berichtet der Kirkeler Coach. Gleich fünf klare Tormöglichkeiten hatten seine Spieler in den ersten Minuten ausgelassen. Dementsprechend gingen die Saarbrücker mit 3:0 in Führung. Diesem Rückstand liefen die Kirkeler in der ersten Halbzeit hinterher. "Unser Mittelblock in der Abwehr stand nicht stabil genug", lautet Whites Analyse. St. Johann hatte mit Georg Nukrodze und Markus Dier, die jeweils sechs Treffer warfen, ihre stärksten Torschützen auf dem Platz. Kirkel bekam diese beiden Handballer nicht in den Griff, auch ein Grund weshalb der TVK mit 9:13 und schließlich mit 11:14 zum Seitenwechsel hinten lag.

White baute seine Abwehrformation um. "In der zweiten Halbzeit lief es hier dann besser und auch im Angriff konnten wir uns steigern." Der HC St. Johann Saabrücken führte mit 15:11, ehe Kirkel mit dem Anschlusstreffer zum 15:14 dann doch wieder in die Partie zurückkam. Acht Minuten vor der Schlusssirene war das Spiel beim Stande von 23:22 weiter offen. Vier Minuten vor dem Ende führte der Gastgeber zwar mit 24:22, aber Kirkel glich zwei Minuten später zum 25:25 aus. White: "Alles war nun drin, auch der Sieg." 35 Sekunden zeigte die Uhr noch an, als St. Johann Saarbrücken mit 26:25 in Führung ging. Der Gast aus Kirkel hatte den letzten Angriff. White ersetzte seinen Torhüter durch einen siebten Feldspieler. Aber es reichte nicht mehr zum Ausgleich. White: "Man merkte dem HC St. Johann Saarbrücken ganz klar die Handschrift ihres neuen Trainers Ludwig Wiltz." Seine Mannschaft hätte das Spiel bereits in der ersten Halbzeit verloren, weil sie zu viele Torchancen vergeben hätte.

In der Tabelle rutschte der TV Kirkel , der am nächsten Samstag um 20 Uhr bei der HSG TV Altenkessel /ATSV Saarbrücken antritt, von Rang acht auf Platz neun zurück.

Zum Thema:

Auf einen Blick Die TVK-Torschützen: Christian Boscolo 7, Matthias Matheis 5, Michael Bauer 4, Frederik Simon 4, Thijs Van Donkersgoed 1, Jelle Van Donkersgoed 1, Marc Hoffmann 1, Mike White 1 und Mike Jeckel 1 Tor. mh