1. Saarland
  2. Neunkirchen

Lebenshilfe Neunkirchen ermöglicht Wanderern trotz Corona IVV-Wertungsstempel

Lebenshilfe Neunkirchen : Weiter ins Wertungsheft stempeln

Angebot der Lebenshilfe Neunkirchen: Wanderer können auch während der Corona-Krise IVV-Wertungsstempel erhalten.

(red) Wegen den gesetzlichen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind derzeit auch keine Volkswanderungen erlaubt. Doch Wanderer müssen trotzdem nicht auf die IVV-Wertungsstempel verzichten. So bieten die beiden Permanentwanderwege in Spiesen, die von der Lebenshilfe Kreisvereinigung Neunkirchen getragen werden, auch einzelnen Wanderern die Möglichkeit, die Stempel für ihr Wertungsheft zu erhalten. „Da die Lebenshilfe Neunkirchen seit vielen Jahren neben etlichen anderen Freizeitaktivitäten auch eine Wandergruppe zu ihren Angeboten zählt, haben wir im April 2017 die Brunnenwege im Nassenwald in Spiesen als Permanentwanderwege eröffnet“, informiert die zuständige Ressortleiterin Sonja Alt. Als Start und Ziel dient bei beiden Wanderungen das Centrum für Freizeit und Kommunikation der Lebenshilfe gGmbH (CFK).

Bei den Lebenshilfe-Permanentwanderwegen in Spiesen, die sich zur Zeit allein oder zu zweit nutzen lassen, können die Wanderer zwischen einer fünf Kilometer und einer elf Kilometer langen Strecke wählen. An beiden Wegen finden sich Symbole, die die Wanderer in eine Liste eintragen müssen und die später als Beleg dafür dienen, dass sie die Strecke auch tatsächlich zurückgelegt haben.

„Der fünf Kilometer lange Weg ist identisch mit dem Brunnenweg, der vom Heimatverein Spiesen unter Mitwirkung des Werkstattzentrums für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH (WZB) und der Lebenshilfe Neunkirchen instandgesetzt wurde“, betont Norbert Puhl, Ehrenvorsitzender der Lebenshilfe Kreisvereinigung Neunkirchen. Die Strecke führt unter anderem zum „Hakenbrunnen“, einem historischen Brunnen, der vom Heimatverein mehrfach erneuert wurde, durch das Mühlental vorbei an interessanten Sandsteinformationen zum „Forstbrunnen“, der ebenfalls von Mitgliedern des Heimatvereins hergerichtet wurde, zum „Eulenbrunnen“ und über den „Fünfwegeplatz“ wieder zum CFK zurück. Die 11-Kilometer-Strecke verläuft über den „Fünf-Wege Platz“ und die Nordic Walking Strecke des Landkreises Neunkirchen durch das Mühlental zum Brunnenweg, an der Spieser Mühle vorbei zum Glashütter Weiher. An der Kaisereiche vorbei gelangen die Wanderer schließlich wieder zum CFK.

Die Startkarte zur Vergabe des IVV-Wertungsstempels erhält man gegen einen Kostenbeitrag von drei Euro nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter (0 68 21) 95 97 90 im CFK oder per E-Mail npuhl@t-online.de. Wanderer können auch die Corona-PW-Startkarte des Deutschen Volkssportverbandes nutzen, die auf der Internetseite www.dvv-wandern.de heruntergeladen werden kann.