Die Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis hat einen neuen Zaun erhalten

Jugendfarm : Neuer Zaun für Sicherheit und Einsicht

Wieder einen Schritt weiter: Die Kinder und Jugendfarm hat jetzt einen neuen Zaun bekommen. Anfang Juli fand die offizielle Übergabe der Zaunanlage auf der Kinder- und Jugendfarm statt. Der Beigeordnete der Stadt Saarlouis, Günther Melchior, hatte die Farm im Rahmen einer Stadtranderholung in den Sommerferien besucht, um sich die Umbauarbeiten anzusehen.

Nach der Übernahme der Gebäude und Anlagen der Farm durch die Stadt Saarlouis im Jahr 2012 wurde zunächst das Farm-Gebäude nach ökologischen Gesichtspunkten ganz neu errichtet, da das bestehende Gebäude nicht mehr den Ansprüchen entsprach. Eine weitere Maßnahme der Stadt betraf die Trockenlegung der Scheune. Immer wieder trat durch starke Regenfälle Wasser ein und vernichtete das für die Tiere bestimmte Heu. Danach wurden nach und nach die das Gelände umgebenden Zäune erneuert. So wurde die Sicherheit erhöht und eine bessere Einsicht für Spaziergänger auf das Gelände ermöglicht.

Um den Tierschutz zu erhöhen und den Tieren eine große Auslauffläche und entsprechende Weidemöglichkeiten zu bieten, wurde der Kinder- und Jugendfarm seitens der Stadt und der Wirtschaftsbetriebe eine Weidewiese zur Verfügung gestellt.

Die Kinder- und Jugendfarm ist eine Art Leuchtturmprojekt im Rahmen der Verbindung von Ökologie, Umwelt- und Tierschutz eng verzahnt mit der Jugendarbeit und sozialer Teilhabe.