Mehr Erstklässler werden im Kreis Saarlouis eingeschult

Schulanfang : Erstklässler: Hier viel mehr, nebenan viel weniger

1627 aufgeregte Erstklässler im Kreis Saarlouis haben an diesem Montag, 12. August, ihren ersten Schultag. Das sind ziemlich genau 100 mehr als im Jahr zuvor: 1526 waren es im vergangenen Schuljahr.

Steigende Geburtenjahrgänge und wachsende Schülerzahlen machen sich allmählich bemerkbar: So kann mancher der 34 Grundschul-Standorte und manche Kommune nun einen deutlichen Anstieg verzeichnen.

Während in den Grundschulen Bous, Reisbach, Elm, Hülzweiler, Schwalbach, Überherrn, Berus, Wadgassen, Differten/Werbeln, Wallerfangen, Gisingen, Lisdorf, Roden, Steinrausch, Nalbach, Dillingen Römerschule, Dillingen Philipp-Schmitt-Schule und an der privaten Nikolaus-Groß-Schule Lebach die Zahl der Erstklässler im Vergleich zum Vorjahr genau oder nahezu konstant bleibt, gibt es an anderen Orten zum Teil erhebliche Abweichungen.

Zuwächse von mehr als zehn Kindern in den Eingangsklassen verzeichnen Ensdorf, Hostenbach/Schaffhausen (19 mehr), Beaumarais, Fraulautern (16 mehr), Dillingen Odilienschule (16 mehr), Diefflen Primsschule (15 mehr), Schmelz (20 mehr), Steinbach sowie alle drei Standorte in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, nämlich Hemmersdorf, Rehlingen und Siersburg.

Deutlich kleinere Einschulungs-Jahrgänge haben die Grundschulen Saarwellingen, Saarlouis Vogelsang, Hüttersdorf (15 weniger), Lebach (18 weniger) und Landsweiler (zehn weniger). Letztere hat nur noch 18 Erstklässler.

Mehr von Saarbrücker Zeitung