| 21:03 Uhr

3. Handball-Liga Süd
HGS mit Debakel in Pfullingen: Nur fünf Tore nach der Pause

Pfullingen. Die Handballer der HG Saarlouis haben am Samstag in der 3. Liga Süd beim VfL Pfullingen nach zwei Heimsiegen mit einer 15:26 (10:14)-Klatsche die dritte Saisonniederlage erlebt. Beim bis dato punktgleichen Gegner spielten sie in Hälfte zwei im Angriff mit nur fünf Toren erschreckend schwach. Von David Benedyczuk

„Die Halle in Pfullingen scheint uns nicht zu liegen“, sagte HG-Trainer Philipp Kessler. Am Fuße der schwäbischen Alb hatte die HG schon im August beim DHB-Pokal-Vorrundenturnier eine heftige 11:36-Schlappe gegen Bundesliga-Neuling Bergischer HC erlitten. Saarlouis handelte sich in Pfullingen in den ersten neun Minuten drei Zeitstrafen und einen 1:5-Rückstand ein, dem die Gäste vergeblich hinterherliefen. „In der zweiten Hälfte waren wir vorne viel zu statisch und gefühlt ängstlich“, sagte Kessler zum Debakel.