| 21:00 Uhr

Handball-Drittligist im Aufwind
HG Saarlouis fährt optimistisch nach Pfullingen

Saarlouis. Nach zwei Heimsiegen in Folge blicken die Handballer der HG Saarlouis optimistisch auf ihr nächstes Gastspiel in der 3. Liga Süd an diesem Samstag um 20 Uhr beim VfL Pfullingen. Beim mit 6:4 Zählern punktgleichen Tabellen-Nachbarn kann HG-Trainer Philipp Kessler mit Ausnahme der langzeitverletzten Ivo Kucharik und Niklas Louis auf das identische Aufgebot wie beim 22:21-Sieg gegen Oppenweiler/Backnang setzen. Von David Benedyczuk

Dominik Rifel musste wegen eines grippalen Infekts mit dem Training aussetzen, dürfte aber ebenso wie der angeschlagene Topspieler Josip Grbavac bereitstehen. „Bei Josip hoffe ich, dass er diesmal wieder mehr zum Zug kommt“, sagt Kessler, der Pfullingen als „Gegner mit sehr guter Qualität“ einstuft: „Sie spielen ein extrem variables Abwehrsystem, variieren zwischen 5:1- und 6:0-Abwehr und gehen zuhause sehr hart zur Sache. Pfullingen hat zuletzt gegen Kornwestheim trotz der Niederlage (29:34, Anmerkung der Redaktion) gezeigt, dass sie mit den Topteams mithalten können.“