Fußball-Verbandsliga: SG Marpingen-Urexweiler gibt Punkte ab

Fußball-Verbandsliga : Ein erster kleiner Fleck auf der weißen Weste

Verbandsligist Marpingen verzeichnet ersten Punktverlust der Saison, Freisen dreht nach der Pause auf, Theley mit Teilerfolg.

Fußball-Verbandsligist SG Marpingen-Urexweiler hat bei Aufsteiger SG Saubach die ersten zwei Punkte in dieser Saison liegen lassen – und den Platz an der Tabellenspitze räumen müssen. In der letzten Spielminute erzielte Kevin Robert den 2:2-Ausgleich für die Platzherren. „Saubach hat sich mit seinem Willen den Punkt verdient. Wir haben schlampig gespielt“, haderte Marpingens Spielausschuss-Vorsitzender Thomas Recktenwald. Unmittelbar vor dem Ausgleichstor war Marpingen durch einen von Björn Recktenwald verwandelten Handelfmeter mit 2:1 in Führung gegangen (88. Minute).

Auch in der ersten halben Stunde sah alles nach einem Marpinger Sieg aus. Maximilian Kohler traf in der starken ersten halben Stunde nur den Pfosten, aber kurz vor dem Seitenwechsel köpfte Björn Recktenwald den Ball nach einer Flanke zum 1:0 in den Kasten (44.). Fünf Minuten nach Wiederbeginn glich Daniel Pfeffler jedoch für Saubach aus. „Unter dem Strich haben wir die ersten Punkte abgegeben“, klagte Thomas Recktenwald. Mit 13 Zählern belegt die SG in der Tabelle Rang zwei hinter den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Bliesmengen-Bolchen. Am nächsten Sonntag geht es im Heimspiel gegen den Vierten SV Schwarzenbach.

Liga-Konkurrent FC Freisen ließ sich von einem 0:1-Pausenrückstand beim SV Habach nicht schocken. Nach dem Wechsel drehte das Team von Trainer Christian Schübelin gehörig auf – und gewann die Partie mit 5:1. „Wir haben mit hohem Tempo gespielt und hinten nichts mehr zugelassen“, berichtete Schübelin zugfrieden. Mittelfeldspieler Jannis Weingarth markierte nach einer Stunde den 1:1-Ausgleich. Fünf Minuten danach bediente Tobias Haupt den spielenden Co-Trainer Sebastian Schad, dessen Drehschuss zum 2:1 im Netz zappelte (65.). Mit einem Doppelpack baute Angreifer Patrick Clos (74. und 80.) den Vorsprung auf 4:1 aus. Schließlich drückte Jochen Schepanski noch die Kugel mit der Brust zum 5:1-Endstand über die Linie (88.). „Mit sieben Punkten aus den fünf Spielen haben wir einen guten Start in die Saison hingelegt“, lautete Schübelins Zwischenfazit. Der FCF kletterte in der Tabelle auf Platz sieben und trifft am Sonntag im Heimspiel auf Neuling Hangard.

Vor 180 Zuschauern trennten sich der VfL Theley und die SG Ballweiler torlos. „Wir haben gegen eine starke Gästemannschaft einen Punkt gewonnen, damit sind wir hochzufrieden“, freute sich Spielertrainer Dominik Jäckel nach der Nullnummer im Schaumbergstadion. Spielerisch war Ballweiler dem VfB überlegen, allerdings ohne sich klare Tormöglichkeiten rauszuspielen. „In der Defensive haben wir konzentriert agiert“, meinte Jäckel. Theley belegt mit vier Punkten den vorletzten Tabellenplatz und muss am Freitag beim punktgleichen Drittletzten SG Thalexweiler-Aschbach ran.

Mehr von Saarbrücker Zeitung