Saarländische Rallye-Meisterschaft: Noller gewinnt 27. Litermont-Rallye

Saarländische Rallye-Meisterschaft : Noller gewinnt Comeback der Litermont-Rallye

Mitsubishi-Pilot aus Baden-Württemberg siegt vor Hanno Brocker. Schöne Strecken, keine Unfälle – aber auch nur 36 Autos am Start.

Der MSC Piesbach feierte am Samstag mit der 27. ADAC Litermont-Rallye eine gelungene Wiederauferstehung. Ein kleines, aber feines Starterfeld zeigte bei der erstmals nach vier Jahren wieder ausgetragenen Veranstaltung hochklassigen Sport.

Vom Rallyezentrum im Lebacher Gewerbegebiet Heeresstraße aus führte die Route zu den beiden klassischen Start-Ziel-Prüfungen „Hoxberg“ und „Pachtener Acht“, die es in fünf Prüfungen mit insgesamt rund 35 Kilometern auf Bestzeit zu absolvieren galt. Eine schnelle Streckenführung mit anspruchsvollen Passagen und einem kurzen Schotterstück sorgten für gute Laune bei den Teilnehmern und bei den Zuschauern, eine sehr geringe Ausfallquote ohne Unfälle und das spätsommerliche Wetter taten das Übrige. Allerdings hätten sich sowohl die Veranstalter als auch die Fans bei nur 36 Autos am Start ein etwas größeres Teilnehmer-Feld gewünscht.

Das Tempo bei der Liter-Monte gab zwei alte Bekannte aus Baden-Württemberg vor: Rainer Noller und Stefan Kopczyk, bereits mehrfach Saarland-Meister geworden, spielten im Mitsubishi Lancer Evo 8 von Beginn an ihre Routine aus und fuhren vier Bestzeiten in Folge. Markenkollege Hanno Brocker, der Bruder des amtierenden Saarlandmeisters Andreas Brocker, steigerte sich mit Co-Pilotin Svenja Pees allerdings von Wertungsprüfung zu Wertungsprüfung und fuhr auf der Abschlussprüfung die absolute Bestzeit. Mit nur 7,6 Sekunden Rückstand auf die Sieger zeigte sich Brocker im Ziel mehr als zufrieden.

Steven Schug und Selina Thomas setzten sich im BMW M3 E36 mit einem Vorsprung von 9,9 Sekunden gegen ihre Markenkollegen Karlheinz und Edwin Braun durch und erklommen erstmals als Drittplatzierte das Podium. Dahinter strahlten Max Schumann und Marco Glasen mit der Sonne um die Wette – nach einer nicht enden wollenden Pannenserie am neu aufgebauten Honda Civic Type R feierten sie die erste Zielankunft des Jahres mit einem deutlichen Klassensieg.

Erstmals trafen auch zwei der saarländischen Nachwuchspiloten auf baugleichen Fahrzeugen im direkten Duell aufeinander. Neben Max Reiter/Ken Krüger (Nalbach/Luxemburg) starteten auch Timo Schulz/Marco Breidt (Rehlingen-Siersburg/Konfeld) im Citroen C2 R2. Am Ende behielten Schulz/Breidt mit gut zehn Sekunden Vorsprung die Oberhand.

In der Meisterschafts-Gesamtwertung führt der Luxemburger Andy Schaus im Opel Astra GSI, der bei der Litermont-Rallye Zehnter wurde, nun mit 75,75 Punkten vor Karlheinz Braun (60,08) und Timo Schulz (59,95) sowie Stefan Petto (59,49), der bei der Litermont-Rallye nicht am Start war. Der nächste Lauf zur saarländischen Rallye-Meisterschaft findet am Samstag, 28. September, im Rahmen der  Rallye Potzberg (bei Glan-Münchweiler) statt. Saisonfinale ist am 23. November bei der Rallye Saar-Ost.

Mehr von Saarbrücker Zeitung