1. Sport
  2. Saar-Sport

Frostiger Beifall: Reizfigur Contador

Frostiger Beifall: Reizfigur Contador

Morbegno. Alberto Contador scheint nicht nur von seiner Leistung her unantastbar. Auch außerhalb des Wettkampfes ist der Spanier fast so clever wie einst Lance Armstrong. Aber nur noch seine Landsleute lieben den Dopingverdächtigten. Sie spenden dem Spanier den frostigen Beifall, den sie seiner herausragenden sportlichen Performance nicht versagen können

Morbegno. Alberto Contador scheint nicht nur von seiner Leistung her unantastbar. Auch außerhalb des Wettkampfes ist der Spanier fast so clever wie einst Lance Armstrong. Aber nur noch seine Landsleute lieben den Dopingverdächtigten.Sie spenden dem Spanier den frostigen Beifall, den sie seiner herausragenden sportlichen Performance nicht versagen können. Mit größerer Inbrunst jedoch pfeifen die Italiener Alberto Contador aber aus. Uneingeschränkt geliebt wird der zierliche Madrilene nur noch von seinen spanischen Fans. Viel interessanter als die Frage, mit wie viel Minuten Vorsprung Contador am Sonntag in Mailand seine Gegner düpiert, ist jedoch die Frage nach dem Ausgang seines Doping-Prozesses.

Eigentlich sollte sich zwischen dem 6. und 8. Juni vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS seine sportliche Zukunft entscheiden - neuerdings ist allerdings von einer Verschiebung in den September die Rede. Folgt die Kammer dem Richterspruch des spanischen Verbandes und spricht Contador frei, hat der Radsport den nächsten Skandal.

Wird er schuldig gesprochen, drohen ihm zwei Jahre Sperre und die Aberkennung aller Erfolge seit seinem positiven Befund vom 21. Juli 2010. Also auch der Gewinn des Rosa Trikots wäre passe. dpa