1. Sport
  2. Saar-Sport

"Als 1b stufe ich mich auf keinen Fall ein"

"Als 1b stufe ich mich auf keinen Fall ein"

Der Erfolg mit Mercedes dauert länger als gewünscht. Kommen da Bedenken auf?Nico Rosberg: "Bedenken? Nein, überhaupt keine Bedenken. Ich bin überzeugt, dass ich bald die Möglichkeit haben werde, Rennen zu gewinnen. Wenn ich zudem wie in Shanghai (5. Platz) ein tolles Rennen fahre und führe, ist das für mich auch ein Erfolg

Der Erfolg mit Mercedes dauert länger als gewünscht. Kommen da Bedenken auf?Nico Rosberg: "Bedenken? Nein, überhaupt keine Bedenken. Ich bin überzeugt, dass ich bald die Möglichkeit haben werde, Rennen zu gewinnen. Wenn ich zudem wie in Shanghai (5. Platz) ein tolles Rennen fahre und führe, ist das für mich auch ein Erfolg."

Realistisch betrachtet ist Mercedes derzeit maximal die vierte Kraft. Wie geht man als Rennfahrer, der gewinnen will, damit um? Oder vertröstet man sich irgendwann auf das nächste Jahr?

Rosberg: "Die Einstellung ist immer so, dass ich hohe Ziele habe und dass ich zu 100 Prozent an den Erfolg glaube. Wenn es dann anders kommt, ist es halt so."

Was muss passieren, damit Sie sagen können: Diese Saison ist noch gerettet?

Rosberg: "Natürlich war der Start ernüchternd für uns als Team, wir hatten uns mehr erhofft. Aber es geht jetzt in die richtige Richtung. Man darf auch nicht vergessen, dass ich mich auf den sechsten Platz in der Fahrerwertung vorgearbeitet habe und für mich persönlich ist das ein Schritt nach vorn. Wenn auch sehr langsam."