1. Sport
  2. Saar-Sport

Neid benennt endgültigen Kader für Frauen-Weltmeisterschaft

Neid benennt endgültigen Kader für Frauen-Weltmeisterschaft

Düsseldorf. 30 Tage vor dem Eröffnungsspiel lüftet Bundestrainerin Silvia Neid das letzte personelle Geheimnis. An diesem Freitag gibt die 47-Jährige ihr endgültiges Aufgebot für die Frauenfußball-WM bekannt. Eine Torhüterin und vier Feldspielerinnen muss Neid nach mehr als fünfwöchiger Vorbereitungszeit aus dem Kader streichen. "Es wird keine einfache Entscheidung

Düsseldorf. 30 Tage vor dem Eröffnungsspiel lüftet Bundestrainerin Silvia Neid das letzte personelle Geheimnis. An diesem Freitag gibt die 47-Jährige ihr endgültiges Aufgebot für die Frauenfußball-WM bekannt. Eine Torhüterin und vier Feldspielerinnen muss Neid nach mehr als fünfwöchiger Vorbereitungszeit aus dem Kader streichen. "Es wird keine einfache Entscheidung. Ich werde die Spielerinnen am Freitagvormittag anrufen, die nicht dabei sind", sagte Neid. Danach will sie die Öffentlichkeit informieren, mit welchen 21 Spielerinnen Deutschland die Titelverteidigung anstrebt. "Ich habe mich noch nicht ganz entschieden. Wir werden bis zum Ende diskutieren", kündigte Neid an. Mit 18 Feldspielerinnen und drei Torhüterinnen geht die DFB-Elf in die finale Vorbereitung für das Turnier vom 26. Juni bis 17. Juli. dpa