1. Sport
  2. Saar-Sport
  3. 1. FC Saarbrücken

Bis zu 700 Zuschauer dürfen FCS-Testspiel gegen FSV Frankfurt sehen

Verein gibt Details zum Spiel bekannt : Bis zu 700 Zuschauer dürfen zum FCS-Testspiel

Fans müssen Formular zur Kontaktverfolgung unterschreiben und sollen sich im Sportfeld verteilen.

Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken erwartet an diesem Samstag, 1. August, um 14 Uhr zum ersten Testspiel der Saison-Vorbereitung den FSV Frankfurt aus der Regionalliga Südwest. Es ist ein besonderer Gegner für das Team von FCS-Trainer Lukas Kwasniok, denn der Drittliga-Aufsteiger hat das Frankurter Stadion am Bornheimer Hang des FSV als eine Spielstätte für die neue Saison angegeben. Die wie die Malstatter in blau-schwarz spielenden Hessen sind passenderweise jetzt auch der erste Gegner des FCS, der am Montag vor elf Tagen in die Vorbereitung eingestiegen ist.

In FCS-Fankreisen war die spannende Frage, ob Fans zu diesem Spiel ins FC-Sportfeld dürfen und zum ersten Mal die Neuzugänge unter die Lupe nehmen können. Laut der neuesten saarländischen Landesverordnung ist dies möglich.

Der FCS hat nun am Donnerstagnachmittag Details zum Prozedere bekannt gegeben und damit die Katze aus dem Sack gelassen. Bis zu 700 Zuschauer dürfen ins Stadion. Dabei ist bei den Fans „viel Wohlwollen und Geduld gefragt“, erinnert FCS-Geschäftsführer David Fischer an die sensible Problematik. Themen wie Abstand halten sind eminent wichtig, daran seien die Anhänge noch mal besonders erinnert.

Die Fans müssen nicht nur untereinander Abstand halten, auch müssen sie ein Kontakt-Verfolgungsformular ausfüllen.

Und auch das ist ganz wichtig: Wenn die Marke von 700 Zuschauern erreicht ist, kommt niemand mehr rein ins Sportfeld. „Egal, wer es ist, dann wird zugemacht und es müsste auch der Papst draußenbleiben“, sagt Fischer.

Bei einem positiven Verlauf könnte die Testpartie auch als „Testballon“ für die restlichen Spiele im Saarlandpokal dienen. Hier tritt der FCS zuerst im Viertelfinale am 15. August im Dillinger Parkstadion beim Oberligisten FV Diefflen an.

Hier die genauen Hinweise des FCS (Quelle: Verein):

Folgende Rahmenbedingungen sind für das Spiel zu beachten:

- Auf dem ganzen Gelände des FC-Sportfeldes besteht eine Maskenpflicht (Mund- und Nasenschutz)

- Es wird zwei Zugänge für die Zuschauer geben, die um 12.30 Uhr geöffnet werden

o 1x Zugang über den Rodenhof

o 1x Zugang über die Treppe am Ende des Weges entlang der Eishalle

- Es ist darauf zu achten, dass der Abstand von 1,5 Metern gewahrt wird, sollte die betreffende Person nicht aus Ihrem Hausstand kommen

- Es sind bis zu 700 Zuschauer zugelassen

o Sollte diese Anzahl erreicht sein, wird die Anlage geschlossen

o Es soll neben dem Tribünenbereich auch der Umlauf auf der Gegengerade sowie unterhalb des oberen Kunstrasen genutzt werden

- Dauerkarteninhaber der Saison 2019/2020 erhalten kostenfreien Eintritt, müssen aber auch den Nachverfolgungsbogen ausfüllen

o Der Eintritt kostet ansonsten 5 €, für Ermäßigte 3 € (Rentner, Schüler, Studenten und FCS-Mitglieder)

- Es muss eine Nachverfolgung auf Basis des angehängten Kontaktformulars gewährleistet sein

o Wer das Formular nicht ausfüllt, der erhält keinen Zutritt

- Interviews mit den Spielern, Trainern sowie Offiziellen dürfen nur von der Tribüne aus zum Spielfeld hin geführt werden mit einem Abstand von 1,5 Metern

- Fotografen werden zum Spielfeld begleitet

- Der Kabinenbereich ist für die Medienvertreter nicht zugänglich

- Desinfektionsmaßnahmen müssen eingehalten und beachtet werden