1. Saarland

Trierer Forscher in Chile als vermisst gemeldet

Nationalpark in Patagonien : Trierer Forscher in Chile als vermisst gemeldet

Ein deutscher Forscher wird im äußersten Süden von Chile vermisst. Der Geologe, der unter anderem an der Universität Trier arbeitet, habe im Nationalpark Torres del Paine in Patagonien ein Magnetometer reparieren wollen, teilte die chilenische Magallanes-Universität mit.

Bei seinem letzten Kontakt per Satellitentelefon mit einer Kollegin habe er von schwierigen Witterungsverhältnissen berichtet. Eine Spezialeinheit der Polizei sucht nun nach dem Forscher. Das Biwak des Wissenschaftlers wurde von den Bergungsteams verlassen aufgefunden. Das Zeltlager war vom starken Wind beschädigt. Wenn sich das Wetter bessert, soll die Suche fortgesetzt werden.