1. Saarland

Tierschützer wollen Wildschweine vom Friedhof verscheucht haben

Tierschützer wollen Wildschweine vom Friedhof verscheucht haben

Saarbrücken. Hatten die Jäger am Sonntag auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof nur Pech, dass ihnen kein Wildschwein vor die Flinte kam (wir berichteten)? Oder steckt was anderes dahinter? Der Tierschutzverein Witas teilte gestern mit, die Tiere bereits am Samstag verscheucht zu haben - mit Buttersäure

Saarbrücken. Hatten die Jäger am Sonntag auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof nur Pech, dass ihnen kein Wildschwein vor die Flinte kam (wir berichteten)? Oder steckt was anderes dahinter? Der Tierschutzverein Witas teilte gestern mit, die Tiere bereits am Samstag verscheucht zu haben - mit Buttersäure. Mit einigen Litern davon hätten sie auf dem Friedhof Sträucher und Wege markiert, weil Wildschweine diesen Geruch nicht mögen und dann fernbleiben. Die Tierschützer kritisierten zudem die Aussage der Stadt, die Wildschweine hätten Wiesen und sogar Gräber beschädigt. Sie hätten davon am Samstag nichts gesehen. Zudem sei der Friedhof so unübersichtlich, dass sich die Tiere dort schlicht verlaufen könnten. "Nur sollte berücksichtigt werden, wo der Friedhof angelegt wurde, mitten in einem Wald und dabei stellt sich die Frage, wer lebte zuerst da", schrieb Witas. red