1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Verschlüsselte Botschaften und entschlüsselte Geheimnisse in Tholey

Mathe : Professor Roos referiert in Tholey über Geheimschriften

Unter dem Titel „Verschlüsselte Botschaften, entschlüsselte Geheimnisse“ unternimmt Mathematikprofessor Rainer Roos am Donnerstag, 6. Juni, um 19.30 Uhr im Tholeyer Rathaussaal einen Streifzug durch die Wissenschaft der Geheimschriften.

„Seit Edward Snowden wissen wir, dass wir alle abgehört werden. Kein Handy, kein Rechner ist sicher. Politiker, Unternehmen und Privatpersonen werden ausspioniert. Kontakte werden aufgezeichnet, Daten werden mit statistischen Methoden analysiert. Privatheit wird schwierig“, heißt es in der Ankündigung.

Der spartanische Feldherr Pausanias sei nicht abgehört worden, da es noch kein Telefon gegeben habe. „Aber auch er wurde ausspioniert“, sagt Roos. Seine Briefe wurden geöffnet und unbefugt gelesen. Das habe der Feldherr gewusst und eine Verschlüsselungs-Methode, die berühmte Skytale, erfunden. „Damit fing es an, mit Cäsar ging es weiter, bis heute“, erklärt Roos. Es wurden immer wieder neue Chiffriermethoden erfunden, die dann von findigen Dechiffrierern angegriffen wurden. „Verschlüsseln von Informationen ist eine Methode, Geheimnisse zu bewahren, das Verbergen von Informationen eine andere“, sagt Roos. Ein simples Beispiel seien Geheimtinten. Auch über solche „steganografische“ Verfahren werde er in Tholey sprechen, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Am Ende gebe es noch ein paar Tipps, wie die Bürger ihre persönlichen Daten schützen können.

Professor Roos aus Wiesbach lehrte Mathematik an der Hochschule für Technik in Karlsruhe. Lehrgebiete: Logik, Diskrete Mathematik, Kryptologie und fraktale Geometrie. Er leitete unter anderem das Projekt „Mathematik für Nichtmathematiker-Innen“ als Teil der Virtuellen Hochschule Baden-Württemberg. Für seine innovativen Ideen und Konzepte in der Hochschullehre zeichnete ihn Baden-Württemberg 1999 mit dem Landeslehrpreis aus. Er wurde von seinen Studenten zum besten Prof gekürt. In der Saarbrücker Zeitung stellt er die Leser seit mehr als zehn Jahren in seiner Kolumne „Mathematik macht Spaß“ vor lösbare Aufgaben.