1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Polizei Nordsaarland warnt vor Aquaplaning

Blaulicht : Polizei warnt vor Aquaplaning

Nach dem Unfall am Samstag auf der Autobahn 1 bei Bierfeld (wir berichteten) warnt die Polizei Nordsaarland vor Aquaplaning. Denn das sei vermutlich die Ursache gewesen, warum der 35-jährige Fahrer aus Bielefeld die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe, von der Fahrbahn abkam und sich dann überschlagen hat.

In jüngster Vergangenheit wurden der Polizeiinspektion vermehrt Verkehrsunfälle gemeldet, die auf andauernde Regenfälle und nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen waren. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich auf diese Umstände erst einstellen, so ein Sprecher der Polizei. Wer aufgrund starker Regenfälle nicht mehr richtig durch die Fahrzeugscheiben sieht, sollte seine Geschwindigkeit anpassen. Reifenabrieb, Ölrückstände und Pollen aller Art bildeten einen schmierigen Belag, der erst von der Fahrbahn abgewaschen werden muss, bis diese wieder griffig ist. Fällt binnen eines relativ kurzen Zeitraums eine große Menge an Regen, so hat der Boden meist nicht die Möglichkeit, diese Wassermassen aufzunehmen. Auch die Kanalisation sei nicht auf solche Regenmengen ausgelegt.

Wenn ein durchgängiger Wasserfilm auf der Fahrbahn steht, kann Aquaplaning auftreten. Im Extremfall verlieren die Reifen den Fahrbahnkontakt, sie können dann die erforderlichen Lenk- und Bremskräfte nicht mehr übertragen. Das Fahrzeug ist so nicht mehr lenkbar. In diesem Zusammenhang hat die Polizei noch einige Verhaltenshinweise für Autofahrer parat: Das Lenkrad mit beiden Händen gerade festhalten. Keine hastigen Lenkmanöver ausführen und Fuß vorsichtig vom Gaspedal nehmen. Die Geschwindigkeit langsam reduzieren, Fahrzeug ausrollen lassen, nur Auskuppeln, nicht bremsen.