1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Bali-Freunde mit dem vergangenen Jahr zufrieden

Bali-Freunde mit dem vergangenen Jahr zufrieden

Hofeld-Mauschbach. Vor 21 Jahren haben es sich die Bali-Freunde in Hofeld-Mauschbach zum Ziel gesetzt, Waisenkinder, Leprakranke und andere Hilfsbedürftige in Bali zu unterstützen. Später kamen Sumatra und Java hinzu. Das aktuelle Gesamtspendenaufkommen beläuft sich auf 119 029 Euro, so Manfred Sartorius in der Hauptversammlung des 1988 gegründeten Vereins

Hofeld-Mauschbach. Vor 21 Jahren haben es sich die Bali-Freunde in Hofeld-Mauschbach zum Ziel gesetzt, Waisenkinder, Leprakranke und andere Hilfsbedürftige in Bali zu unterstützen. Später kamen Sumatra und Java hinzu. Das aktuelle Gesamtspendenaufkommen beläuft sich auf 119 029 Euro, so Manfred Sartorius in der Hauptversammlung des 1988 gegründeten Vereins. Wie der Vorsitzende weiter mitteilte, nimmt die Zahl der Mitglieder ständig ab. Ältere Mitglieder sterben und neue Mitglieder seien wohl schlecht zu erreichen. Derzeitige Mitgliederzahl: 89. Trotzdem, so Sartorius weiter, sei die Bilanz auch für 2008 positiv. Es wurden wiederum 4810 Euro an Spendengeldern nach Bali weitergeleitet. 3000 Euro waren es für die Leprastation und vierteljährlich 400 Euro plus Sonderzahlungen für Waisenkinder und kranke Leute. Regelmäßig erhält Manfred Sartorius Briefe von den für die Einrichtung verantwortlichen Personen. Bisher sei an der Verwendung des Geldes an den richtigen Stellen nichts auszusetzen. Auch der Unkostenbeitrag sei mit 0,64 Prozent sehr gering. Wegen des schleichenden Mitgliederschwundes sind die Bali-Freunde nicht mehr in der Lage, an mehrere Stationen gleichzeitig Spendengeldern zu verteilen. So mussten sie Sumatra und Java aufgeben, auch weil dort keine Bezugsperson mehr zur Verfügung steht, berichtete Manfred Sartorius. Auch in seiner Eigenschaft als Rechner erstattete der Vorsitzende ebenfalls einen lückenlosen Bericht und bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Spendenbereitschaft. Die Prüfer bescheinigten ihm eine exakte Buchführung. Der Verein finanziert seine guten Werke ausschließlich über Spenden. Ihm wurde vom Finanzamt St. Wendel erneut die Gemeinnützigkeit bestätigt. Spendenquittungen können vom Verein erteilt werden. seWer an der Mitarbeit der Bali-Freunde interessiert ist, kann sich an den Vorsitzenden Manfred Sartorius wenden, Telefon (06857) 14 48.

Auf einen BlickDer Vorstand der Bali-Freunde Hofeld-Mauschbach: Vorsitzender und Kassenwart ist Manfred Sartorius, Stellvertreter Harry Menning, Schriftführerin Charlotte Menning, Beisitzer Wulf Sprunck. se