1. Saarland
  2. St. Wendel

Luftpistole: Hasborner Schützen kämpfen um Aufstieg in die 2. Liga

Luftpistole: Hasborner Schützen kämpfen um Aufstieg in die 2. Liga

Hasborn. Der Schützenverein Hasborn-Dautweiler kann sich über eine gelungene Saison freuen. Die Luftpistolen-Schützen belegten in der höchsten Klasse des saarländischen Schützenverbandes, der Landesliga, einen guten dritten Platz. Und das, obwohl die Hasborner gerade erst den Aufstieg in die Landesliga geschafft hatten

Hasborn. Der Schützenverein Hasborn-Dautweiler kann sich über eine gelungene Saison freuen. Die Luftpistolen-Schützen belegten in der höchsten Klasse des saarländischen Schützenverbandes, der Landesliga, einen guten dritten Platz. Und das, obwohl die Hasborner gerade erst den Aufstieg in die Landesliga geschafft hatten. Das Saisonziel der Mannschaft um Peter Schneider, Andreas Baus, Willibald Warken, Carsten Albert, Alexander Brewi und Jan Linnenbach hieß daher Klassenverbleib. Jetzt kann daraus sogar ein Aufstieg in die 2. Bundesliga werden. Da Vizemeister Diefflen seine Teilnahme an den Relegationswettkämpfen um den Aufstieg absagte, rückt Hasborn als Dritter nach und wird am kommenden Sonntag, 15. Februar, in Pforzheim erstmals in der Vereinsgeschichte auf Bundesebene Erfahrung sammeln.Die Luftgewehr-Mannschaft mit Jan Linnenbach, Dennis Linnenbach, Anita Albert, Annabelle Welker und Gerhard Friedrich schloss auf Platz vier in der Landesliga ab und sicherte sich so souverän die Klasse. red