"Erntezeit" übertrumpft Obama

Freisen. "Es ist immer wieder faszinierend, die riesigen Strohrollen auf den Feldern zu bewundern." Das sagt nicht nur Fotograf Wolfgang Ballof, sondern auch die Jury der St. Wendeler SZ-Redaktion. Sie wählte Ballofs Aufnahme "Erntezeit" zum Bild des Monats Juli

Freisen. "Es ist immer wieder faszinierend, die riesigen Strohrollen auf den Feldern zu bewundern." Das sagt nicht nur Fotograf Wolfgang Ballof, sondern auch die Jury der St. Wendeler SZ-Redaktion. Sie wählte Ballofs Aufnahme "Erntezeit" zum Bild des Monats Juli. "Oft denkt man gar nicht darüber nach, wie viel Arbeit, trotz Maschinen, vom Einsähen bis zur Ernte steckt", begründet Ballof, warum er bei dem Anblick des Feldes auf den Auslöser gedrückt hat. "Erntezeit" war eines von etwa zehn Bildern, die Mitglieder des Fotoclubs Tele Freisen zur Bild-des-Monats-Wahl einreichten. Die Auswahl fiel der Jury nicht leicht. Vor allem, da dieses Mal auch ein besonderes Foto eingereicht wurde: Erich Klein gelang am 24. Schule ein Schnappschuss vom US-Präsidentschaftskandidaten Barack Obama in Berlin. Klein machte mit seiner Familie Urlaub in Berlin. Und etwa zwei Stunden vor seiner Rede an der Siegessäule, kam Obama im Sportdress zu einem Hotel am Potsdamer Platz. "Das alles lief, da inoffiziell, sekundenschnell ab, und ich hatte Glück, ihn über die Serienbildfunktion an der Kamera so zu erwischen, dass er auch in die Kamera schaut", freut scih Klein. Ein weiterer glücklicher Umstand: "Es waren nicht so viele Leute da, so dass ich dicht an ihn rankam." him