Ein Puppenhaus mit Lerneffekt

Feuerwehr erklärt Kindern der Kindertagesstätte Regenbogen was sie tun sollen, wenns's brennt.

Einen Vormittag mit der Feuerwehr erlebten die Maxikinder der Kindertagesstätte Regenbogen in Oberkirchen. Friedhelm Rein, stellvertretender Wehrführer der Gemeinde Freisen, besuchte die Maxikinder, um mit ihnen die Gefahren eines Feuers und das richtige Verhalten bei einem Brand zu zu besprechen.

Er brachte ein mit allerlei Technik, Figuren und Mobiliar ausgestattetes Häuschen zu Demonstrationszwecken mit. Hieran konnte er sowohl einen Brand mit Rauch, als auch die Ausbreitung des Rauchs bei offenen Türen oder Fenstern simulieren. Das Geschehen verfolgten die Kinder mit Spannung.

Mit einem speziell für Übungszwecke installierten Telefon durften alle das richtige Absetzen eines Notrufs üben. Außerdem lernten die Kinder Einblick, wie man richtig mit Streichholz und Kerze umgeht. Besonders beeindruckt zeigten sich die Jungs und Mädels von den Feuerwehrautos aus den Löschbezirken Oberkirchen und Freisen, die zur Besichtigung bereitstanden. Auch hier erhielten die Kinder Informationen von den Feuerwehrmännern Paul Haupenthal (Gemeindewehrführer), Max Kraushaar und Fabian Freude.

Zum Abschluss gab es für die zukünftigen Schulkinder Teilnahmeurkunden.