| 20:58 Uhr

Erntedank
In Indien heißt das Erntedankfest Pongal

Im Stil des Indischen Erntedankfestes Pongal hatten sich die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft Schwarzenholz gekleidet.
Im Stil des Indischen Erntedankfestes Pongal hatten sich die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft Schwarzenholz gekleidet. FOTO: Thomas Seeber /
Schwarzenholz. Bereits seit Generationen ist der Erntedankumzug fester Bestandteil des Spätsommers in Schwarzenholz. Auch an diesem Sonntag stellten die Anwohner an der Umzugsstrecke bei strahlendem Sonnenschein Stühle und Tische vor das Haus, um den großen, farbenprächtigen Zug im Familienkreis an sich vorbeiziehen zu lassen.

Im Ortszentrum standen die Besucher, auch von weiter aus der Region angereist, in dichten Reihen.


Zum 62. Mal hatte der Bauernverein Schwarzenholz den Erntedankumzug organisiert. 38 Gruppen und Vereine aus dem Ort und der Großgemeinde waren dem Ruf gefolgt und präsentierten sich mit ihren Beiträgen zum Thema Ernte und Landwirtschaft. Auch wenn es heute in Schwarzenholz nur noch drei Landwirte gibt, hält der Ort seine bäuerliche Tradition in Ehren. Noch bis vor einigen Jahrzehnten lebten viele Bewohner von ihrer Arbeit im Bergbau und der Landwirtschaft im Nebenerwerb. Dies bezeugte auch der Musikverein Harmonie Schwarzenholz, der den Zug in Bergmannstracht anführte.

Stark vertreten waren historische Traktoren und Landmaschinen, großenteils aufwendig und mit viel Liebe zum Detail von Enthusiasten restauriert, aber gelegentlich auch stolz die rostigen Spuren eines langen, harten Arbeitslebens zeigend. Lustige Momente brachten Fußgruppen, verkleidet als plüschige Schafherde oder die kleinen Erntehelfer des Fördervereins des Kindergartens St. Elisabeth, die mit grünen Gärtnerschürzen Karotten an die Zuschauer verteilten. Außergewöhnlich auch die Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft Schwarzenholz, die in indischen Gewändern an das Pendant des Erntedankfestes auf dem Subkontinent erinnerten, wo es Pongal genannt wird. Hintergrund dieses Beitrages sind die indischstämmigen Geistlichen Kaplan Shyju und Kaplan Kasimir, die in Schwarzenholz und Dillingen Dienst tun und ebenfalls im Zug mitmarschierten. Mit dabei waren natürlich die Erntekönigin Ramona Thomas und viele festlich geschmückte Wagen, von denen den Besuchern allerlei Leckereien zur Stärkung gereicht wurden.



(see)