Sicherheit : CDU fordert Ordnungspartnerschaft

Die CDU Saarlouis regt eine verstärkte Zusammenarbeit der Stadt Saarlouis mit weiteren Sicherheitsbehörden an. Dadurch soll die Sicherheitslage in Saarlouis insbesondere am Hauptbahnhof verbessert werden.

Ferner regt sie CDU an zu prüfen, inwiefern eine Citywache der neuen Stadtpolizei dort möglich ist.

„Es ist nicht gut, wenn sich immer mehr Menschen nicht mehr sicher in Saarlouis fühlen“, sagt Marc Speicher, MdL, stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender der CDU. „In der Tat gibt es in unserer Stadt Kriminalitätsschwerpunkte. Der neuerliche Raub am Hauptbahnhof zeigt erneut die Relevanz.“ Auch der Hauptbahnhof sei ein Ort, an dem sich viele nicht sicher fühlen, den manche versuchten zu meiden. „Das beunruhigt uns, das wollen wir nicht einfach so hinnehmen“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Raphael Schäfer, MdL.

„Wir brauchen eine Ordnungspartnerschaft. Das heißt, dass es eine verstärkte und intensivierte Zusammenarbeit zwischen Bundespolizei, der Deutschen Bahn, dem Land und der Stadt geben wird“, erklären die beiden. Dazu bedarf es eines gegenseitigen Vertrages. Dies würde der neuen Stadtpolizei Saarlouis erweiterte Rechte und Zugriffsmöglichkeiten am Hauptbahnhof geben.

Ähnlich wie bei der Sicherheitspartnerschaft mit dem Land, sind die beiden CDU-Landtagsabgeordneten überzeugt, bedeute dies mehr Sicherheit vor Ort und eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Stadt, Bahn, Landespolizei und Bundespolizei. Speicher: „Wir wollen außerdem prüfen, ob die neue Stadtpolizei am Bahnhof eine eigene Citywache einrichten kann, um schnell vor Ort zu sein und Präsenz zu zeigen.“