Polizei sucht nach Raub in Saarbrücken nach Schläger

Polizeifahndung : Brutal zugeschlagen – Nach Raub in Saarlouis suchen Ermittler nach dem Täter

Mit erheblichen Verletzungen hat ein Unbekannter sein Opfer am Bahnhof in Roden zurückgelassen.

Mit Faustschlägen hat ein Mann sein Opfer am Bahnhof im Saarlouiser Stadtteil Roden malträtiert und ihm das Fahrrad geklaut. Jetzt suchen Fahnder nach dem Unbekannten, der den 30-Jährigen schwer verletzt hat.

Nach Angaben eines Behördensprechers vom Mittwoch (10. Juli) hat sich der brutale Raub bereits am Samstagnachmittag, 29. Juni, zugetragen. Demnach näherte sich der Schläger dem Radfahrer um 16.45 Uhr. Gleich mehrfach schlug der Täter seinem Gegenüber ins Gesicht. Dabei verletzte er sein Opfer an den Schneidezähnen und fügte ihm mehrere Blessuren im Gesicht zu. Dann schnappte er sich den Drahtesel und flüchtete Richtung Aldi. Das Rad entdeckten Ermittler einige Tage danach in der Saarlouiser Vaubanstraße.

Jetzt gaben die Beamten folgende Beschreibung des Täters heraus: 18 bis 23 Jahre, schlank, um die 1,70 Meter, Drei-Tage Bart, kurzes, dunkles, lockiges Haar, dunkle Haut, saarländischer Dialekt. Während des Raubes soll er eine kurze Hose und ein weißes Unterhemd getragen haben.

Zeugenhinweise an die Polizei in Saarlouis: Tel. (0 68 31) 90 10.

Mehr von Saarbrücker Zeitung