Dillingen gehen die Spieler aus

Dillingen. Fußball-Saarlandligist VfB Dillingen will Revanche. An diesem Sonntag um 14.30 Uhr erwartet der Tabellen-15. den FSV Hemmersdorf (Zehnter) zum Lokalderby an der Dillinger Papiermühle. Das Hinspiel gewann der FSV am zweiten Spieltag mit 2:0. "Wir hoffen auf ein besseres Ergebnis. Die Ausgangslage ist allerdings katastrophal", sagt VfB-Trainer Ralf König

Dillingen. Fußball-Saarlandligist VfB Dillingen will Revanche. An diesem Sonntag um 14.30 Uhr erwartet der Tabellen-15. den FSV Hemmersdorf (Zehnter) zum Lokalderby an der Dillinger Papiermühle. Das Hinspiel gewann der FSV am zweiten Spieltag mit 2:0. "Wir hoffen auf ein besseres Ergebnis. Die Ausgangslage ist allerdings katastrophal", sagt VfB-Trainer Ralf König. Der Grund: Zum ohnehin schon großen VfB-Lazarett haben sich in den vergangenen 14 Tagen zwei weitere Leistungsträger hinzu gesellt, um deren Einsatz König bangt: Kapitän Francesco Schifino zog sich im letzten Vorrundenspiel gegen den FV Eppelborn (2:2) eine schmerzhafte Knieprellung zu. Mittelfeldspieler Daniel Meyer verletzte sich bei der 0:3-Niederlage beim SV Hasborn am Innenband. Zudem sah in dieser Partie Defensivspieler Yannik Schetter die Rote Karte - er wird gesperrt sein. "Wenn Meyer und Schifino auch ausfallen, habe ich gerade noch elf gesunde Spieler zur Verfügung", stöhnt König. So wird er selbst - wie schon in Hasborn - auch wieder auf der Bank sitzen. Zudem wird der Kader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft (Kreisliga A) aufgefüllt. "Wen ich genau hochhole, das weiß ich noch nicht", so König am gestrigen Freitag.Wegen der Verletzten-Misere befindet sich Dillingen auch auf der Suche nach neuen Spielern für die Winterpause. Einige potenzielle Kandidaten waren schon im Training. Namen wollte König aber nicht verraten. "Es sieht aber gut aus, dass es uns gelingt, die Mannschaft zu verstärken", ist der Trainer optimistisch.

Vor einer schweren Aufgabe steht an diesem Wochenende aber nicht nur der VfB Dillingen. Auch die Saarlandligisten FV Diefflen und der FV Lebach haben starke Gegner. Der FVL (Tabellen-Siebter) ist an diesem Samstag um 15.30 Uhr beim FC Hertha Wiesbach (Tabellenvierter) zu Gast. Der FV Diefflen, derzeit Neunter, muss zur gleichen Zeit beim SV Mettlach (Fünfter) ran. sem