1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

TG Saar II hält die Fans bis zuletzt in Atem

TG Saar II hält die Fans bis zuletzt in Atem

Dillingen. Die TG Saar II/TV Limbach hat am vergangenen Samstagnachmittag bei ihrer Saison-Premiere in der 3. Kunstturn-Bundesliga einen soliden Start hingelegt. Die Saarländer errangen beim ersten Heimwettkampf gegen das TZ Bochum-Witten ein 35:35-Remis, hielten die Fans in der gut besuchten Kreissporthalle Dillingen aber bis zuletzt in Atem

Dillingen. Die TG Saar II/TV Limbach hat am vergangenen Samstagnachmittag bei ihrer Saison-Premiere in der 3. Kunstturn-Bundesliga einen soliden Start hingelegt. Die Saarländer errangen beim ersten Heimwettkampf gegen das TZ Bochum-Witten ein 35:35-Remis, hielten die Fans in der gut besuchten Kreissporthalle Dillingen aber bis zuletzt in Atem.TG-Neuling Korbinian Jung, erst 15 Jahre jung, machte am Boden den Anfang und holte mit seiner Kür die ersten zwei Punkte für die Gastgeber. Jung war am Ende mit acht Punkten die beste Einzelleistung für die TG Saar II gelungen. Die anderen drei Boden-Duelle dominierten die fehlerfrei turnenden Bochumer und gingen mit 9:3 in Führung. TG-Routinier Patrick Brutty, 33, und Dschamal Mergen punkteten für die Saarländer danach am Pauschenpferd (9:4) mit fünf und vier Zählern und holten den Rückstand auf.

"Ich war vor meinem ersten Wettkampf echt aufgeregt. Vor dem Pferd hatte ich ein bisschen Schiss - hat aber gut geklappt", gab Mergen offen zu. Dann pustete der 15 Jahre alte Allrounder tief durch. An den Ringen setzte sich Bochum anschließend mit 8:6 knapp durch. Zwischenstand: 18:21. Dank ihrer Stärke am Sprung (7:1) ging die Heimmannschaft nach dem vierten Gerät erstmals in Führung, verlor am Barren (4:6) aber wieder an Boden und lag vor dem Reck-Finale denkbar knapp mit 29:28 vorn.

Waldemar Nagel und Gerald Heil stockten das Ergebnis für die Turngemeinschaft am Königsgerät mit vier und zwei Punkten auf. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet holten aber sieben Zähler und sicherten sich so auf den letzten Drücker das Remis. "Bochum war einer der stärkeren Gegner. Wir können mit dem Auftakt zufrieden sein", resümierte TG-Junior Dschamal Mergen nach seinem gelungenen Drittliga-Debüt. Der nächste Kampf findet am kommenden Samstag bei Eintracht Frankfurt statt. ros