1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Vizemeister backt kleine Brötchen

Vizemeister backt kleine Brötchen

Ensdorf/Dillingen. Trainer Dennis Mouget gibt als Saisonziel den Ligaverbleib an. Das überrascht zunächst einmal, denn schließlich ist sein Verein der amtierende Vizemeister. Doch bei den Basketballern des Oberligisten TuS Ensdorf hat sich in der Sommerpause viel geändert. Mouget ersetzte Trainer Torsten Müller - und auch im Mannschaftskader änderte sich grundlegend

Ensdorf/Dillingen. Trainer Dennis Mouget gibt als Saisonziel den Ligaverbleib an. Das überrascht zunächst einmal, denn schließlich ist sein Verein der amtierende Vizemeister. Doch bei den Basketballern des Oberligisten TuS Ensdorf hat sich in der Sommerpause viel geändert. Mouget ersetzte Trainer Torsten Müller - und auch im Mannschaftskader änderte sich grundlegend. Die Liga zu halten, wird daher nicht so einfach. Denn der Verein muss in dieser Saison ohne seine Amerikaner auskommen: Tyson Lesesne ist wieder nach Amerika zurückgekehrt und auch Phillip Freeman spielt nicht mehr für den TuS. Wohin er gegangen ist, weiß beim TuS niemand. Außerdem fehlt den Ensdorfern mit Dirk Thies noch ein weiterer erfahrener Spieler der vergangenen Jahre.Für diese Abgänge brachte Dennis Mouget Jan Heck und Eric Burens vom TV Saarlouis mit. Burens wird wegen Knieverletzung die ersten Spiele allerdings fehlen. "Ohne die beiden Amerikaner haben wir keinen Spieler mehr, der ein Spiel allein entscheiden kann. Und deshalb versucht der Trainer, uns eine neue Spielphilosophie einzutrichtern. Jeder soll mehr Verantwortung übernehmen", erklärt Routinier Daniel Fricker. Mouget ist der Überzeugung, dass dieser Prozess noch über die Saison hinaus dauern wird. "Seit ich 15 bin, habe ich nur unter Profitrainern trainiert, das hat mich sehr geprägt. Mein Vorgänger hat tolle Arbeit geleistet, aber er hatte eine ganz andere Art", so Mouget. Geblieben ist beim TuS der Biss und der Ehrgeiz, für den das Team bekannt ist. "Das wird auch den Unterschied zu St. Ingbert ausmachen", glaubt der Trainer. Los geht es in der Großsporthalle Ensdorf am Sonntag um 16 Uhr.

Ganz besonders freut sich Mouget auf die bevorstehenden Derbys. Dank Aufsteiger BBF Dillingen gibt es die trotz des Abstiegs des BBC Bous auch in dieser Saison. Für die BBF hat die Saison bereits vergangene Woche begonnen. Im ersten Spiel hatte Dillingen nur eine kleine Chance auf den Sieg. Mit 49:64 (20:24) unterlagen die BBF Regionalliga-Absteiger ATSV Saarbrücken. "Wir haben das Spiel in den letzten drei Minuten verloren. Da waren wir sehr nervös", erzählt BBF-Trainer Dominic Dörr. Für sein Team war der Aufstieg ein unerwarteter und riesiger Erfolg. Die Mannschaft blieb im Kern zusammen. Es gibt allerdings drei Abgänge. Felix Muth (studienbedingt) sowie Florian Meier und Christopher Burkhard, die zum Basketballinternat Trier beziehungsweise zur Urspringschule wechselten. Für sie kamen vier junge Spieler: Eric Leonhardt (17), Alexander Diederich (15) sowie die Zwillinge Eric und Edgar Schwarz (15). "Wenn wir mit dieser jungen Mannschaft die Liga halten, wäre das eine Sensation", sagt Dörr und räumt seinem Team auch in der Partie an diesem Samstag, 19.30 Uhr, beim BBC Rockenhausen Außenseiterchancen zu. müs