1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Schlendern, schlemmen, schmökern

Schlendern, schlemmen, schmökern

Dillingen. "Gut essen, gut trinken und viel Spaß für die Kinder" hatten die Veranstalter des Dillinger Gründonnerstag-Marktes versprochen. Und tatsächlich gab es bei der 13. Auflage des Marktes wieder Angebote für die ganze Familie und eine entsprechende Resonanz

Dillingen. "Gut essen, gut trinken und viel Spaß für die Kinder" hatten die Veranstalter des Dillinger Gründonnerstag-Marktes versprochen. Und tatsächlich gab es bei der 13. Auflage des Marktes wieder Angebote für die ganze Familie und eine entsprechende Resonanz. "Das Wetter hält, was es verspricht - der Markt ist auch in diesem Jahr wieder ein Besuchermagnet", sagte Bürgermeister Franz-Josef Berg zuversichtlich, "der Gründonnerstag-Markt hat sich in Dillingen über die Jahre klar bewährt." Von zehn bis 19 Uhr konnten die Gäste schlendern, schlemmen, schmökern - der Markt bot viele Möglichkeiten und mit 33 Verkaufsständen noch mehr Waren als im vergangenen Jahr. Kostbar- und Köstlichkeiten reihten sich aneinander und luden zum Geldausgeben ein. Viele Angebote für die Kinder gab es auch: Während sie bastelten, Körbe flochten und Ostereier einfärbten, wurden die Kinder in einem Zelt auf dem Marktplatz von Heidrun Sinnwell, Jugendpflegerin der Stadt Dillingen, betreut: "Die Kinder verwenden die selbst geflochtenen Körbe gern als eigenes Osternest, das dann vom Osterhasen nur noch gefüllt werden muss." Außerdem sorgte der 13 Jahre junge Zauberkünstler Lukas Hefner, der in diesem Jahr zum ersten Mal den Gründonnerstag-Markt bereicherte, mit zwei Auftritten für Unterhaltung. "Ich zaubere den Kindern Süßigkeiten und führe einige Tricks vor", verriet Lukas. "Das Programm von Kinder für Kinder kommt gut an", so Sinnwell. Auch ein Kinderkarussell, der beliebte Streichelzoo mit Schafen und Ziegen und ein Kleintierzoo waren wieder aufgebaut worden. Trotz des Wochenmarktes in Saarlouis am selben Tag war die Dillinger Traditionsveranstaltung gut besucht. Stefan von dem Broch war mit seiner Familie sogar aus Schwalbach hergekommen: "Wir sind da, weil wir mit dem Markt viele schöne Erinnerungen verbinden und es immer wieder Neues zu entdecken gibt". Schon bei der Eröffnung des Marktes durch Bürgermeister Berg waren zahlreiche Besucher anwesend; gegen Mittag wurde der Marktplatz dann voller und voller. "Wir haben Mittagspause und wissen, dass es hier immer etwas Gutes zu Essen gibt", lautete das Argument einer kleinen Gruppe dafür. Und dank des schönen Wetters konnten die Besucher ihr Mittagessen sogar an der frischen Luft genießen.