| 21:38 Uhr

Tanzen
„Die Arbeit macht unglaublich viel Spaß“

Die gemischte Gruppe hat sichtlich viel Spaß beim Tanzen.
Die gemischte Gruppe hat sichtlich viel Spaß beim Tanzen. FOTO: Carolin Merkel
Dillingen. Im Dillinger Tanzstudio Move On tanzen behinderte und nicht behinderte Menschen vieler Altersstufen gemeinsam. Von Carolin Merkel

Wolfgang ist gehörlos, doch der Beat aus den Boxen kommt sichtlich bei ihm an. Auf das Kommando von Trainerin Verena Weiler fangen seine Mittänzer an, sich zu bewegen, Wolfgang ist mittendrin. Schnelle Schritte nach vorne, ein Stopp, große Armkreise, ein Kick und ein Ausfallschritt. Ein Lächeln huscht über sein Gesicht. Er teilt seine Freude am Hip-Hop mit den 15 Kursteilnehmern im Alter zwischen zehn und 50 Jahren.



Sie alle kennen seit knapp einem Jahr jeden Mittwoch um 17 Uhr nur ein Ziel: Das Tanzstudio Move On in Dillingen. Inhaber Marc Lahutta hatte vor knapp einem Jahr die Idee. behinderten und nicht behinderten Menschen gemeinsam die Möglichkeit zu geben, zu tanzen. Entstanden sei das Projekt, erzählt er, durch den Kontakt zu einer Mutter, die, wenn sie ihre Tochter zum Tanzen bringt, öfter auch mal den Bruder mit Down-Syndrom dabei hat. „Sie hat mich angesprochen, ob der Junge nicht auch mal mittanzen kann, denn ein Tanzangebot in Dillingen für behinderte Menschen gab es bisher nicht“.

Seit Februar läuft der Kurs in Zusammenarbeit mit dem Verein „Miteinander Leben Lernen“ und fast seit Anfang an ist Verena die Trainerin der Truppe. „Am Anfang hatte ich schon ein bisschen Sorge, doch die war völlig unberechtigt. Die Arbeit mit den Teilnehmern macht mir unglaublich viel Spaß und ich bekomme auch sehr viel zurück“, sagt sie. Denn, das musste sie sehr schnell feststellen, wer hier zum Tanzen kommt, der will sich bewegen, der will neues Schritte lernen und fetzige Musik hören. „Fast immer sind alle Teilnehmer da und sie nehmen sich auch in der Stunde nur ganz selten eine kurze Auszeit“, sagt sie.

Ganz besonders freut sich die Trainerin, die ausgebildete Grundschullehrerin ist, über den Applaus am Ende der Stunde. „Da bin ich jedes Mal aufs Neue gerührt“, sagt sie. Die Schrittfolgen sind einfach, die Bewegungen erst einmal langsam. „Doch wenn ich mir anschaue, was die Teilnehmer alles schon gelernt haben, bin ich ganz schön stolz auf sie“. Vor allem der Auftritt beim Fest der Inklusion in Dillingen, sagt Weiler, hat die Tänzerinnen und Tänzer motiviert. „Vorher habe ich immer mitgetanzt, dann musste sie plötzlich allein auf die Bühne. Doch der Auftritt hat alle unglaublich motiviert“, erklärt die Trainerin.

Aber nicht nur der Auftritt motiviert, auch der Gewichtsverlust. „Ich habe, seit ich tanze, schon vier Kilo abgenommen“, erzählt etwa Manfred, 48 Jahre. Gewicht verloren hat auch die 29 Jahre alte Mandy. Sie will zunächst nicht erzählen, wie ihr das Tanzen gefällt. Doch nach dem Warm-up sprudelt es aus ihr heraus. „Jetzt bin ich warm, wir haben das doch gut gemacht, oder?“, fragt sie.



Für die 22 Jahre alte Julia, so verrät diese, würde eine Welt untergehen, wenn sie nicht zum Training könnte. „Ich tanze sehr gerne, habe früher Zumba gemacht. Aber das hier gefällt mir so richtig gut“. Dem schließt sich die 36-jährige Tanja an. Sie ist später zur Gruppe gestoßen, mag die Mischung aus Ausdauer und Konzentration. Die braucht sie gleich, denn Verena Weiler will neue Schritte einüben. Bei einigen klappt es schnell, andere brauchen länger. „Aber auch das ist toll in dieser Gruppe, hier helfen sich alle gegenseitig, es ist eine sehr harmonische Stimmung“, sagt Weiler.

Das fortlaufende Tanzangebot unter dem Motto „Tanzen ohne Barrieren“ findet immer mittwochs um 17 Uhr statt. Weitere Informationen und Anmeldung über den Verein Miteinander leben lernen Saar unter Telefon (06 81) 6 87 97 27 oder im Internet unter www.mll-saar.de. Weitere Infos auch bei Move On!, Pachtener Straße 32, Dillingen, Telefon (0 68 31) 4 00 86 45 oder im Internet unter www.move-on-dance.de.