Brandstiftung Saarlouis: Mutter und Tochter verletzt, Zeugen gesucht

Mutter und Tochter verletzt : Brandstiftung in Saarlouis: Polizei sucht Zeugen

Bei dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Saarlouis erlitten eine Frau sowie ihre sechsjährige Tochter Verletzungen durch Rauchgas. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde: Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Saarlouis, Beim Fischweiher, am vergangenen Freitag gegen 3.35 Uhr wurden eine Frau im Alter von 33 Jahren und deren sechsjährige Tochter leicht verletzt.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Beamten entfachte ein bislang unbekannter Täter im Dachgeschoss (dritter Stock) des Hauses an der hölzernen Wohnungstür der Frau das Feuer. Die Wohnungsinhaberin, die mit ihrer Tochter zu dieser Zeit schlief, wurde durch Brandgeräusche geweckt.

Laut Polizeibericht versuchte sie vergeblich noch selbst das Feuer, das sich inzwischen auf den Eingangsbereich ausgedehnt hatte, zu löschen. Da das Feuer den Fluchtweg ins Treppenhaus versperrte, flüchteten Mutter und Kind über das Dach zu einem Nachbarn.

Beide erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20 000 Euro.

Die Brandermittler des Landespolizeipräsidiums bitten nun Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen zum fraglichen Zeitpunkt gemacht haben, sich an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0681) 9 62 21 33 zu wenden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung