1. Saarland
  2. Saarlouis

Horst Gehl erhält Medaille des Saarlandes für besondere soziale Verdienste

Ehrung : Horst Gehl erhält Sozial-Medaille des Saarlandes

Horst Gehl hat die Medaille des Saarlandes für besondere soziale Verdienste erhalten. Gesundheits-Staatssekretär Stephan Kolling zeichnete damit das besondere Engagement des langjährigen Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Saarländischen Patientenfürsprecher aus.

Für viele Saarlouiser Bürger ist Gehl vor allem untrennbar mit der St.-Elisabeth-Klinik verbunden. Patienten kennen in erster Linie seine Stimme. Das Patientenradio ging mit ihm und seiner Frau Theresia im Jahr 1993 an den Start, blickt mittlerweile auf weit mehr als 900 Sendungen zurück. Gehl ist der technische Leiter des Klinikradios, überträgt alle Gottesdienste und Veranstaltungen des Vereins live auf die Patientenzimmer – und moderiert seit mehr als 26 Jahren die beliebte Sendung „Sie wünschen, wir senden“.

Seit 1996 engagiert sich Gehl zudem ehrenamtlich als Patientenfürsprecher in der St.-Elisabeth-Klinik. Von 1997 bis 2001 war er darüber hinaus stellvertretender Vorsitzender und seit 2001 bis vor wenigen Wochen Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Saarländischen Patientenfürsprecher.

Die Verleihung der Sozialmedaille fand dieser Tage in den Räumen des Knappschafts-Klinikums in Sulzbach statt. Dorthin hatte die Arbeitsgemeinschaft der Saarländischen Patientenfürsprecher zu ihrer Mitgliederversammlung eingeladen.

Soziale Verdienste werden im Saarland mit der Pflegemedaille und der Ehrenamtsnadel gewürdigt. Außergewöhnliches soziales Engagement wird mit der Medaille des Saarlandes für besondere soziale Verdienste gewürdigt – die „Sozialmedaille“ wird jährlich an drei bis fünf Personen verliehen.