1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Lebkuchen statt Beele's-Maskottchen

Lebkuchen statt Beele's-Maskottchen

Rund 70 Gruppen mit insgesamt etwa 1500 Teilnehmern erwartet die Ludweiler Karnevalsgesellschaft "Die Beele's" zu ihrem traditionellen Karnevals-Umzug am Fastnachtssonntag. Diese Zahlen nannte Zugmarschall Thomas Lavall bei der Besprechung mit einem Großteil der Gruppenvertreter im Gasthaus Warndtperle.Unter den Gruppen werden einige Musikkapellen sein.

So bleibt die Beschallung der Umzugswagen das große Problem, dem Lavall aber Herr werden will. Er warb noch einmal eindringlich auf Einsicht: "Ihr müsst ja nicht drei Gruppen weiter noch mitbeschallen. Wenn sich einer nicht daran hält, wird er zwar nicht aus dem Zug genommen, aber für das kommende Jahr werden wir uns was überlegen." Intern nannte er auch den größten Lautstärkeprotz des Vorjahres, der Name des Teilnehmers soll aber innerhalb des Besprechungskreises bleiben.

Falls im Rahmen des Umzuges was passiert, ist es wichtig zu wissen, dass die Zugteilnahme auf eigene Gefahr erfolgt, also müsse sich jeder selbst um den Versicherungsschutz kümmern. Dass kein Alkohol an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre abgegeben wird, gilt nicht nur bei einem Fastnachtsumzug. Moderator Hans Agostini ist auf viele Informationen der Teilnehmer angewiesen. Lavall: "Auf den Anmeldebogen könnt ihr auch die Trainingszeiten aufschreiben, der Umzug ist eine einmalige Gelegenheit, viele Leute zu erreichen." Besucher können Herz für den Umzug zeigen, denn statt der üblichen Maskottchen gibt es Lebkuchenherzen im Beele's-Verkauf. "Da der Plüschmarkt abgegrast war, wollten wir mal was neues probieren", so der Zugmarschall. Es wird auch Anstecker zum Beele's-Jubiläum acht Mal elf Jahre geben. Als erstes steht der Empfang für die saarländischen Kinderprinzenpaare am Sonntag ab 15 Uhr in der Warndthalle an.