Polizeibedienstete spenden für „Sulzbach hilft Benin“

Hilfe für Helfende : Polizeibedienstete spenden für „Sulzbach hilft Benin“

„IPA“ steht für „International Police Association“ – die größte internationale Berufsvereinigung von Polizeibediensteten. Die Mitglieder der IPA Sulzbach unterstützen immer wieder Hilfsprojekte, passend zum Wahlspruch der IPA  „Dienen durch Freundschaft“ („Servo per Amikeco“).  Beim Neujahrstreff im IPA-Heim in Neuweiler  überreichte Verbindungsstellen-Leiter Karl-Heinz Paulus einen symbolischen 500-Euro-Scheck an den Verein „Sulzbach  hilft Benin“, entgegengenommen von der stellvertredenden Vorsitzenden Elena Chirulli und Theresia Hirsch.

„Uns alle haben die Aktionen und Projekte des Vereins stark beeindruckt und auch berührt“, erklärte Paulus.

Elena Chirulli und Theresia Hirsch nutzten die Gelegenheit  und stellten  den Verein und dessen verschiedene Projekte kurz vor.  Erst im Oktober waren die beiden mit anderen Vereinsvertretern in Benin und hatten  verschiedene Hilfsprojekte besucht. Dabei sei man sich wieder bewusst geworden, „was man alles mit solchen Spenden bewegen kann“, etwa mit dem Projekt Patenkinder. Chirulli erklärte: „Mit unseren Spenden wollen wir auch helfen, dass junge Leute eine Berufsausbildung erhalten.“

Die Menschen in Benin, so Theresia Hirsch, seien sehr dankbar für die Hilfe des Vereins. Der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam würdigte das Engagement aller Beteiligten und erinnerte daran, dass die Stadt eine Patenschaft mit Bassila in Benin unterhält.