1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Der Papa wär' gern Chef der Feuerwehr

Der Papa wär' gern Chef der Feuerwehr

Neuweiler. Vor der Haustür parkt ein weißer Kleinbus. Der Ford Transit, verziert mit Wahlplakaten des CDU-Kandidaten Michael Adam, signalisiert: Hier wohnt der Mann, der Sulzbacher Bürgermeister werden will. Und da Adam mitten im Wahlkampf-Endspurt steckt, wird die weiße Familienkutsche vorübergehend zum Wahlkampf-Mobil. Die letzten anderthalb Wochen vor dem Wahltermin am 27

Neuweiler. Vor der Haustür parkt ein weißer Kleinbus. Der Ford Transit, verziert mit Wahlplakaten des CDU-Kandidaten Michael Adam, signalisiert: Hier wohnt der Mann, der Sulzbacher Bürgermeister werden will. Und da Adam mitten im Wahlkampf-Endspurt steckt, wird die weiße Familienkutsche vorübergehend zum Wahlkampf-Mobil. Die letzten anderthalb Wochen vor dem Wahltermin am 27. September hat sich Adam Urlaub genommen, um mit Hausbesuchen Werbung in eigener Sache zu machen. Oder um die Saarbrücker Zeitung zum Hausbesuch zu empfangen. Familie Adam bewohnt ein geräumiges Eigenheim in der Neuweiler Pestalozzistraße. Das bietet genügend Platz für den 40-jährigen Hausherrn, seine Frau Stefanie Tesch-Adam (39), die Töchter Lena-Marie (9), Céline Sophie (7), Tabea Leonie (5) und Lavinia Amélie (3) sowie die fünf Haustiere: die beiden Berner-Sennenhund-Mischlinge Gina und Joshua, das Zwergkaninchen Lilli und die beiden Stallhasen Susi und Bella. "Das Haus haben wir 2000 gekauft, später aufgestockt und angebaut", erzählt Adam, der in seiner knapp bemessenen Freizeit gern am und im Haus werkelt. "Ich bin ständig irgendwas am Knoddeln, dabei kann ich prima entspannen", fügt der begeisterte Heimwerker hinzu. Das Mäuerchen im Garten hochzuziehen oder den Belag auf der Terrasse zu verlegen, ist für ihn willkommene Abwechslung vom stressigen Job. Seit 2003 arbeitet Adam in Saarbrücken im Ministerium für Inneres und Sport. Der Regierungsdirektor und Beamte auf Lebenszeit ist Abteilungsleiter für Personal, Organisation, Haushalt, EDV, öffentliches Dienstrecht, Tarifrecht, Besoldung und Versorgung. Elf Jahre verheiratetZuvor war der Jurist als Rechtsanwalt tätig, erst mit eigener Kanzlei in Dudweiler, danach als Fachanwalt für Insolvenzrecht in einer Saarlouiser Kanzlei. Bei der Ausbildung hat er seine Frau Stefanie kennengelernt, die aus der Nähe von Aachen stammt und sich im Mai als Logopädin mit einer Praxis im eigenen Haus ("die läuft gut") selbstständig gemacht hat. Im Oktober sind sie elf Jahre verheiratet. Die bevorstehende Wahl beschäftigt die Familie auch schon mal am Essenstisch. "Die Kinder fragen zum Beispiel, was ein Bürgermeister eigentlich macht", berichtet der CDU-Mann. "Dann antworte ich, dass ich als Bürgermeister auch Chef der Sulzbacher Feuerwehr bin, wenn ich gewählt werde. Das finden unsere Kinder interessant. Damit können sie was anfangen, weil sie schon bei Feuerwehrübungen zugeschaut haben." Michael Adam ist zuversichtlich, dass er ab 1. Oktober 2010, wenn die Amtszeit des neuen Sulzbacher Bürgermeisters beginnt, Chef der Wehr sein wird. Der Unterstützung seiner Ehefrau kann er sich sicher sein. "Alle wichtigen Entscheidungen sprechen wir ab und treffen wir gemeinsam. Das ist unser Erfolgsrezept", sagt Stefanie Tesch-Adam.