Quetschekuche und Krögenbräu

Sulzbach. Von diesem Samstag bis kommenden Dienstag feiert Sulzbach Quetschekuchekerb. Seinen Namen hat das Volksfest von den Zwetschgen, im Volksmund "Quetsche" genannt, die Ende August und Anfang September reifen. Organisiert wird die Kerb von der Stadt. Verantwortlicher Sachbearbeiter ist Richard Plein vom Ordnungsamt. Bei dem 47-Jährigen laufen die Fäden zusammen

Sulzbach. Von diesem Samstag bis kommenden Dienstag feiert Sulzbach Quetschekuchekerb. Seinen Namen hat das Volksfest von den Zwetschgen, im Volksmund "Quetsche" genannt, die Ende August und Anfang September reifen. Organisiert wird die Kerb von der Stadt. Verantwortlicher Sachbearbeiter ist Richard Plein vom Ordnungsamt. Bei dem 47-Jährigen laufen die Fäden zusammen. Seit zehn Jahren ist er für die Volksfeste im gesamten Stadtgebiet verantwortlich. Auch in diesem Jahr ist es ihm wieder gelungen, Schausteller mit attraktiven Fahrgeschäften zu verpflichten. "Das ist jedes Jahr eine neue Herausforderung", sagt Plein. Er freut sich, dass wieder zwölf Schausteller mit ihren Karussells, Bahnen, Ständen und Losbuden auf den Unteren Markt und den Platz am Salzbrunnenhaus kommen. Und auch auf dem Ravanusaplatz ist nach Angaben von Plein in diesem Jahr wieder was los. Hier baut Lars Kröger einen Biergarten auf und präsentiert dort sein von ihm erfundenes Bier: Krögenbräu. Seit einem Jahr hat der Hobbybierbrauer auf dem Gelände der ehemaligen Grube in Jägersfreude eine kleine Brauerei. "Börni" nennt sich sein bernsteinfarbenes Bier. Er selbst beschreibt es so: "Börni ist mild, spritzig und süffig." Zielgruppe seien junge Leute und Frauen. Der 42-Jährige Niedersachse stellt im Biergarten auf dem Ravanusaplatz ein kleines Zelt auf, einen großen Ausschankwagen und für die kleinen Besucher eine Springburg. Kröger bietet auch Rostwürste und Schwenker an. Am Samstag um 16.30 Uhr wird der Biergarten auf dem Ravanusaplatz eröffnet. Bürgermeister Hans-Werner Zimmer schlägt dort ein Fass Bier an. Musikalisch begleitet wird das Ganze vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach unter der Leitung von Gabi Weber. Gegen 17 Uhr ist die Eröffnung der Kerb im kleinen Biergarten der Schausteller auf dem Gelände am Salzbrunnenhaus. Auch dort schlägt der Bürgermeister ein Fass an. Danach spendieren die Schausteller eine Viertelstunde Freifahrten. Höhepunkt am Samstag ist ein Feuerwerk. Gesponsert wird es vom Bürgermeister und den Schaustellern. Es wird bei Einbruch der Dunkelheit vom so genannten Geisenknopp abgefeuert. Am Dienstag ist auf dem Festplatz Familientag mit ermäßigten Fahrpreisen. Auch die Geschäftsleute in der Sulzbacher Innenstadt beteiligen sich an der Kerb. Sie öffnen am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Läden. Ab Samstagnachmittag ist die Straße Auf der Schmelz für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen erfolgen über die Mühlenstraße und die Straße In der Hohl. ll