1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Schulhof verwandelte sich in große Spiellandschaft

Schulhof verwandelte sich in große Spiellandschaft

Sulzbach. Die kleine Lena schwebt knapp zehn Meter über dem Schulhof und schaut sich in aller Ruhe die Welt von oben an. "Mensch, das war richtig cool", meint die Achtjährige, als sie wieder festen Boden unter den Füßen hat. Kai Scherer und Dirk Malter vom Technischen Hilfswerk (THW) in Sulzbach haben alle Hände voll zu

Sulzbach. Die kleine Lena schwebt knapp zehn Meter über dem Schulhof und schaut sich in aller Ruhe die Welt von oben an. "Mensch, das war richtig cool", meint die Achtjährige, als sie wieder festen Boden unter den Füßen hat. Kai Scherer und Dirk Malter vom Technischen Hilfswerk (THW) in Sulzbach haben alle Hände voll zu. Mit einem so genannten Rollcliss ziehen sie die Kinder in die Höhe, lassen sie ein paar Minuten oben. Dann geht es sanft wieder runter. Normalerweise herrscht am Wochenende auf dem großen Pausenhof der Sulzbacher Mellinschule himmlische Ruhe. Dann toben höchstens ein paar Kinder auf dem Spielplatz herum. Am Samstag war das ganz anders. Da war jede Menge los. Der Verein "Familie gibt Aufwind" hatte zum Kinderfest eingeladen. Zum Auftakt spielte die Flötengruppe, und die Kinder der Theater AG sangen von kleinen Delfin mit Namen Benjamin. Vereinschefin Marliese Fuchs: "Am Sonntag ist der internationale Tag des Kindes. Da wollen wir mal wieder darauf aufmerksam machen, wie wichtig ein familienfreundliches Klima in unserer Stadt ist." Viele Mädchen und Jungs kamen zum Fest, brachten Omas und Opas, Mamas und Papas mit. Sie konnten ihre Schützlinge ruhigen Gewissens für ein paar Stunden aus den Augen lassen. Die Kleinen hatten die Qual der Wahl. Spaß im MalatelierEs gab zahlreiche Angebote. Beispielsweise den Parcours mit vielen Geschicklichkeitsspielen oder die große Springburg. Auf dem aufgeblasenen Ding gab es keine Sekunde Ruhe. Nur wenige Schritte vom Haupteingang versuchten sich nicht nur die Jungs beim Torwandschießen. Die sieben Jahre alte Saskia landete zwei Treffer. Auf der anderen Seite des Schulhofs hatten Mirjam Brück und Kristin Klicker von der Tennisabteilung der DJK Sulzbach zwei Netze aufgebaut. "Seit einem Jahr haben wir an der Schule eine Tennis AG", erzählte Mirjam. Zwischen zehn und 15 Kinder machten mit. Neben dem THW war auch die Sulzbacher Feuerwehr gekommen. Die Kinder staunten über die vielen technischen Geräte in dem roten Fahrzeug und durften auch mal die Sirene betätigen. Auch die Sulzbacher St. Georgs Pfadfinder waren dabei. Mitten auf dem Schulhof, gleich neben dem Hügel mit der großen Rutsche, hatten sie eine so genannte Kothe aufgestellt. Und: Sie servierten den hungrigen Besuchern Flammkuchen. In der Schule gab es eine Bastel- und eine Schminkecke. Dagmar Günther hatte ein kleines Malatelier aufgebaut. Einen Garten mit einem Apfelbaum und einer Bank hatte die neun Jahre alte Valmire gemalt. Ihre Freundin Celine, ebenfalls neun, war begeistert. "Das ist ein ganz süßes Bild", meinte sie. Typische kulinarische Spezialitäten ihrer Heimatländer boten die Mitglieder des türkischen und italienischen Elternbundes an. Wiener Würstchen gab es bei den "Kleinen Tigern", Kaffee und Kuchen beim Förderverein der Schule. ll