1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Verdi ruft acht Krankenhäuser in der Region zum Streik auf

Streikaufruf : Verdi ruft acht Krankenhäuser in der Region zum Streik auf

Die Gewerkschaft Verdi hat acht Krankenhäuser in der Region zum Streik aufgerufen.

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten des Kreiskrankenhaus St. Ingbert, des Knappschaftskrankenhauses Sulzbach, der SHG Klinik Sonnenberg, des Klinikum Saarbrücken, des Kreiskrankenhauses Saarburg, der SHG Klinik Merzig, des Knappschaftsklinikums Püttlingen und der SHG Klinik Völklingen im Rahmen der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes am Mittwoch, 30. September 2020, ab 6 Uhr bis zum Ende der Spätschicht zum einem Warnstreik auf.

Wegen der Corona-Pandemie finden keine einheitlichen Demonstrationen statt. Die Streikenden werden deshalb gebeten, den Tag daheim zu verbringen.

Die Patientenversorgung ist gewährleistet, Verdi sichert eine Notversorgung der Patienten zu. Für Püttlingen, Sulzbach, Saarbrücken, Völklingen und St. Ingbert wurden Notdienstvereinbarungen mit den Arbeitgebern abgeschlossen. Für die anderen Krankenhäuser hat Verdi erklärt, einen Notdienst zu gewährleisten.

Die beiden Gewerkschafter werden die Streikunterlagen jeweils mit vor Ort bringen. Die Anträge zur Streikunterstützung werden dort mit frankierten Briefumschlägen ausgegeben, damit die AHA-Formel sichergestellt werden kann.

Die Termine der Gewerkschaftsvertreter vor Ort:

• 8 Uhr: Kreiskrankenhaus Saarburg: Stefanie Schwack vor Ort.

• 8 Uhr: Kreiskrankenhaus Saarburg: Michael Quetting vor Ort.

• 9 Uhr: Knappschaftskrankenhaus Sulzbach: Michael Quetting vor Ort.

• 9.15 Uhr: SHG Klinik Merzig: Stefanie Schwack vor Ort.

• 10.30 Uhr: Knappschaftsklinikum Püttlingen: Stefanie Schwack vor Ort.

• 10 Uhr: SHG Klinik Sonnenberg: Michael Quetting vor Ort.

• 11 Uhr: Klinikum Saarbrücken: Michael Quetting vor Ort.

• 11.30 Uhr: SHG Klinik Völklingen: Stefanie Schwack vor Ort.