Viele Saarländer sparen fleißig Energie

Tipps der Verbraucherzentrale sind gefragt. Sie helfen, die Strom- und Heizkosten zu senken.

Rund zweieinhalbtausend saarländische Haushalte haben in den letzten fünf Jahren die Energie-Checks der Saarbrücker Verbraucherzentrale in Anspruch genommen. Das teilt die Verbraucherzentrale mit.

"Typischerweise fragen Eigenheimbesitzer nach einem Check, wenn sie Informationen brauchen, wie man mit geringem Aufwand den Energieverbrauch des Gebäudes senken kann", sagt Cathrin Becker, Energieberaterin der Verbraucherzentrale.

Eine komplette Wärmedämmung ist teuer. Gerade viele ältere Hauseigentümer bezweifeln, ob sich diese hohe Investition rechnet. Dennoch möchten sie zumindest mit kleineren Sanierungsmaßnahmen die jährlichen Heizkosten verringern.

Junge Familien hingegen planen umfangreiche Sanierungen, wenn sie ein älteres Haus übernehmen. Meist sollen sowohl die Dämmung als auch die Fenster erneuert werden. Außerdem spielen bei vielen Checks der Austausch und die Optimierung der Heizung eine Rolle.

Sowohl den älteren wie den jüngeren Eigenheimbesitzern können die Fachleute von der Verbraucherzentrale behilflich sein. Am Objekt wird erläutert, welche kleineren oder größeren Sanierungsmaßnahmen sinnvoll sind, über welchen Zeitraum sie sich üblicherweise rechnen und welche Dämmstoffe infrage kommen, auch unter Berücksichtigung der Sondermüllproblematik.

Auch Mieter können einen Energie-Check, den sogenannten Basis-Check, in Anspruch nehmen. Dabei geht es eher ums Stromsparen und die Verringerung der Heizkosten.

Die unabhängige Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Für Hilfeempfänger sind die Angebote kostenlos. Andere Ratsuchende zahlen je nach Check-Variante einen Eigenanteil zwischen zehn und 40 Euro.

Ein Termin zur Beratung kann vereinbart werden unter der Nummer (06 81) 500 8915 oder unter der kostenfreien bundesweiten Hotline (0800) 809 802 400. In Saarbrücken finden die persönlichen Beratungen bei der Verbraucherzentrale im Haus der Beratung, Trierer Straße 22, statt. Anmeldung unter (06 81) 500 8915.www.vz-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung